Donnerstag, 24. März 2016

Rezension : "Krallen rein!" von Oliver Uschmann und Sylvia Witt

Titel : Krallen rein ! 
Autor : Oliver Uschmann und Sylvia Witt 
Verlag und Leseprobe : Piper Verlag
TB, 304 Seiten
Preis : 14,99 €


 Krallen rein ! von Oliver Uschmann und Sylvia Witt


Inhalt : 

Die beiden Autoren schreiben über sich selbst und Ihr Leben mit Ihren Katzen bzw. Katern.
Die typischsten Situationen mit Katzen im Alltag sind herausgegriffen und in verschiedenen Kapiteln dargestellt.
Das Buch durchläuft quasi den kompletten Lebenszyklus von Katzen und stellt an beispielhaften Erzählungen dar, wie gleich und doch unterschiedlich sich diese rätselhaften Wesen in den gleichen Situationen verhalten können.
Sei es das Verhalten untereinander oder im Umgang mit Menschen, hier wird auf anschaulichste Weise und immer mit mindestens einem Schmunzeln im Mundwinkel beschrieben, wie man ziemlich schnell feststellt, dass man nicht der Halter der Katze ist, sondern der Untergebene.
In jedem Kapitel sind interessante „wissenschaftliche“ Artikel
eingebunden ( die nicht immer ganz ernstzunehmen sind ), die die
beschriebenen Verhaltensweisen fundiert erklären.
So lernen wir beispielsweise, dass alle Katzen auf der großen
Katzenkonferenz von Kairo vor mehreren Tausend Jahren ein festes Regelwerk für den Umgang mit Menschen festgelegt haben, nach denen bis heute die Zucht und Konditionierung des Dosenöffners erfolgt.Zwischendurch sind auch immer wieder kurze Meinungen von berühmten Persönlichkeiten zum Thema Katze zu lesen, so dass das Buch immer wieder neue Abwechslung bietet.
Von der jungen Katze, die im Haus einzieht, über die Aufnahme von Streunern, der Gang zum Tierarzt, das Spielen, Schlafen und Jagen einer Katze, der Toilettengang, das Weckritual des Menschen, das Kennenlernen von anderen Katzen und auch die Alterung – keine Lebenssituation wird hier ausgelassen.



Das Buch

Vom ersten bis zum letzten Wort merkt man : Diese zwei Autoren leben und lieben für und mit ihren Katzen und können nicht ohne.
Und jeder Mensch – wie ich – der selbst eine oder mehrere Katzen hat, hatte oder mindestens jemanden gut kennt, der Katzenmensch ist, wird dieses Buch durchgängig mit einem Schmunzeln im Mundwinkel lesen, gelegentlich laut lachen und sich alle paar Zeilen heftig nickend und „Ja Ja, genau so ist es bei mir auch !“ rufend wiederfinden.
Jemand, der keine Katzen mag, wird an diesem Buch wahrscheinlich nicht viel finden – aber für die ist es auch nicht geschrieben. Das Buch ist eine Ode an jede Katze und eine Bestärkung für jeden Katzenhalter, dass er oder sie ganz normal ist und nicht alleine in seinem vermeintlichen Paralleluniversum lebt. Jeder Katzenhalter fragt sich wahrscheinlich, ob
er der einzige ist, der sein Leben von der Katze bestimmen lässt statt umgekehrt. Und ich kann den Autoren nur zustimmen – NEIN. Jeder echte Katzenhalter wird eigentlich von seiner Katze gehalten. Wer das nicht von sich behaupten kann, sollte seine Katze vermutlich lieber weggeben.

Fazit – Ja, in diesem Buch wird das Leben mit Katzen beschrieben, wie es wirklich ist – voller Sorgen, Probleme, Durcheinander, unschönen Gerüchen aus dem Katzenklo – und das schönste Leben das es geben kann, denn eine glücklich schnurrende Katze vernichtet alle Sorgen. An alle Katzenhalter – an diesem Buch werden ihr Eure wahre Freude haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen