Dienstag, 8. März 2016

Rezension : "Sauerei" von Dr. Willi Kremer-Schillings

 Titel : Sauerei ! Bauer Willi über billiges Essen und unsere Macht als Verbraucher
Autor : Dr. Willi Kremer-Schillings
Verlag und Leseprobe : Piper Verlag
TB, 336 Seiten
Preis : 14,99 €

Rezension zu „Sauerei!“ von Dr. Willi Kremer-Schillings


Inhalt : 

Dieses Buch will uns den Unterschied zwischen den idyllischen Bildern und der Wirklichkeit in der Landwirtschaft aufzeigen.
Der Druck der Discounter, das Unverständnis in der Bevölkerung,. Der Supermarkteinkäufer vergisst, dass ein Bauer auch sich und seine Familie, oft noch Mitarbeiter, ernähren und versorgen muss.
Die vielen Vorschriften und Auflagen, die regional, national und EU-weit zu erfüllen sind – das ist nicht einfach.
Billig und Bio passt nicht immer. Das sollten wir uns vor Augen führen, wenn wir dieses Buch lesen.

Meinung zum Buch 

Ach, wäre doch jeder Bauer ein Bauer Willi.
Geht natürlich nicht – und das würde vielleicht der eine oder andere Bauer gar nicht wollen.
So sind wir nun mal. Aber Bauer Willi hat auch recht . Unter Strich geht es immer nur um den Euro; darüber um Stück, Tonnen und Hektoliter.
Möglichst in Folie mit Schleifchen verpackt und billigst. Es fängt schon an mit der Aufklärung bei der Jungend. Die ist nicht blöde und würde sehr unangenehme Fragen stellen.
Deshalb wird den Lehrern Aufklärung verboten. Boykott kommt ebenfalls nicht an.
Wenn wir Konsumenten hierzulande streiken würden, ist das kurzfristig für uns unangenehm. Für den Bauer eine Katastrophe. Und der  Großhändler kauft global woanders ein.
Aber wenn Hr. Dr. Willi Kremer-Schillings so eine Super-Ausbildung hat ( Wie viele Bauern haben es zum Dr. gebracht ? ), Fragen stellt und Aufklärung anbietet, könnte man doch meinen, dass er mehr Möglichkeiten hat als ein Buch mit Euro-ziehendem Titel zu präsentieren.
Und es bleibt eine Sauerei. Wer fragt die Kuh, das Schwein, das Huhn ? Keiner !
Und solange das nicht geschieht, wird sich auch nur sehr schwer etwas ändern lassen.
Die Klagen über regionale, nationale, europäische Vorschriften und Bürokratiehindernisse versteht der Verbraucher sowieso nicht.
Das kann nur Bauer Willi lösen….:-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen