Samstag, 9. April 2016

Rezension : "Dämonen und Dampfkraft" - David M. Rohlmann und Maria Engels


Titel : Dämonen und Dampfkraft 
Autor : David M. Rohlmann und Maria Engels 
Verlag : -
E-Book
Preis : 0,99 €
Reihe : Nein

Dämonen und Dampfkraft - David M. Rohlmann und Maria Engels



Diese sehr lohnende Anthologie umfasst drei locker zusammenhängende Kurzgeschichten, die aufeinander aufbauen.
Wie der Titel schon erkennen lässt, handelt es sich hier um Erzählungen aus dem Steampunk-Genre.
Allein das detailreich gestaltete Coverbild lohnt sich schon - auf meinem Kindle habe ich es leider nur in schwarz-weiß, habe es mir aber extra nochmals in Farbe rausgesucht, weil ich es so schön finde.

Zum ersten Mal bei meinen Ausflügen ins Reich des Steampunk treffe ich hier auf die Kombination von Steampunk in Verbindung mit Dämonenbeschwörung - sehr faszinierend und die Verknüpfung ist den Autoren, wie ich finde, extrem gut gelungen.
Die Kurzgeschichten spielen 1952 in drei deutschen Großstädten.
Den Menschen ist es gelungen, die Existenz von Dämonen festzustellen, sie mit Hilfe raffinierter Maschinen auch zu beschwören und sich zu Willen zu machen, den ohne die Hilfe der dämonischen Zwangsarbeiter wäre die realisierte Vision des Fortschritts nicht
durchzusetzen gewesen.

In der ersten Geschichte, "Seide und Zwirn" geht es darum, dass die junge Dame Anneliese im Auftrag des geheimnisvollen Herrn Riccoeurs auf einer Ausstellung die Gäste ausspionieren und einen bestimmten Herrn entführen soll.
Die zweite Erzählung heißt "Militär und Wissenschaft" stellt uns den Wissenschaftler Herrn Renninger vor, der faszinierende Entdeckungen gemacht hat und dem es gelungen ist,
ein einzigartiges Wesen aus der dämonischen Unterwelt zu beschwören. Ihn besucht der Generalmajor Wiengard, um sich über die Entdeckungen Renningers ins Bild setzen zu lassen. Renninger ist überzeugt davon, die Sicht auf die dämonische Dimension durch seine Forschung revolutionieren zu können, ahnt jedoch nicht, worauf Wiengards Besuch wirklich abzielt...

In Geschichte Nummer drei schließlich, "Dämonen und Dampfkraft" werden die handelnden Personen aus den ersten zwei Kurzgeschichten zusammengeführt, um ein
ungeheuerliches Vorhaben zusammen auszuführen, dass die ganze Welt verändern soll - mit einem sehr unerwarteten Ende.

Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll, vor allem in der
zweiten und dritten Geschichte wird, obwohl die ganze Anthologie nicht einmal 100 Seiten umfasst, eine sehr faszinierende, düstere und atemberaubende Leseatmosphäre geschaffen - auf der einen Seite die faszinierenden Maschinen und Bauten, die im Steampunk immer wieder erfunden und erschaffen werden - hier sind der Fantasie ja wenig Grenzen gesetzt und der Autor versteht es meisterhaft, die richtige Mischung aus
technischer "Zukunfts-"musik und der Dämonenwelt zu schaffen.

Zu dieser dunklen, aber auch fortschrittlichen und beängstigenden alternativen Welt würde ich sehr gerne noch mehr lesen.
Diese Anthologie ist vor allem jenen zu empfehlen, die sich mit dem Genre Steampunk noch nicht intensiv beschäftigt haben und vielleicht mal reinschnuppern wollen, um sich ein Bild zu machen - aber auch für erfahrende Fans ist diese kurze Anthologie sicher ein toller "Leseimbiss", von dem man von den ersten Zeilen an gefangen genommen wird.
Die Anthologie ist derzeit leider nur als E-Book erhältlich, unter anderen hier : 

http://www.amazon.de/D%C3%A4monen-Dampfkraft-…/…/B01CCYCZ3Q…

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für deine Rezension! Wir freuen und, dass wir dich überzeugen konnten! <3

    AntwortenLöschen