Dienstag, 30. August 2016

Rezension [Angelfall - Susan EE]







Titel: Angelfall - Nacht ohne Morgen
Autor: Susan EE
Verlag:  Heyne
Seiten: 400 Seiten
Preis: TB 9,99 €
Leseprobe: *klick*


Darum gehts:

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: 
Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. 
Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. 
Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien.
 Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Meine Meinung:

 Erstmal muss ich sagen ich habe dieses Buch vor glaube 2 Jahren schon von 2 Freundinnen geschenkt bekommen, allerdings als Hardcover und wollte es NIE lesen weil es ja hieß "man weiß nicht ob es weiter übersetzt wird". 
Danke an den Heyne Verlag das es nun doch weitergeht. 
DENN dieses Buch ist wirklich der HAMMER
Man kann es wirklich in einem Rutsch lesen ohne das es einem langweilig wird, oder Textpassagen sich in die Länge ziehen! 
Ganz im Gegenteil, man wünscht sich einfach nur MEHR!
Zum Schreibstil muss ich sagen es lässt sich wirklich klasse lesen, die Charaktere sind schön ausgeprägt beschrieben, die Welt an sich kann man sich wunderbar vorstellen im kleinsten Detail!

Die Charaktere! 
Penryn...was soll ich sagen...ein wirklich unglaublich taffes und nicht auf den Mund gefallenes Mädchen. 
Ich liebe diesen Charakter. 
Sie kümmert sich so liebevoll um ihre kleine Schwester und um ihre psychisch labile Mutter. Auch als sie Raffe im Kampf mit 4 anderen Engeln sieht hilft sie ihm und pflegt ihn nachdem ihm die Flügel gestutzt wurden. 
Ein wirklich sehr liebenswerter Charakter!
Zu Raffe, was soll man hier sagen. 
Anfangs wusste ich nicht genau was von ihm halten, er hat eine gewisse arroganz an sich, diese legt sich allerdings auch wieder. 
Aber seine überheblichkeit und sein zynisches Verhalten bleibt.
Klar darf auch eine kleine Romanze nicht fehlen, ABER sie ist wirklich klein gehalten, was ich auch mal ganz nett fand!

Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen, könnte ich 100 Sterne vergeben würde ich dies auf alle Fälle tun!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen