Sonntag, 25. September 2016

Rezension: "Der Dämon von Naruel - das nördliche Königreich" - Janine Prediger

Titel: Der Dämon von Naruel - das nördliche Königreich
Autor: Janine Prediger
Verlag/Infos: SP - www.naruel.jimdo.com
TB, 327 Seiten
Preis: 12,95 €
Reihe: Ja, Teil 2 



 „Der Dämon von Naruel – das nördliche Königreich“- Janine Prediger

Heute erzähle ich Euch etwas über den zweiten Teil des Romans „der Dämon von Naruel“, einem sehr gelungenen Fantasyepos.

Inhalt Teil 2 (Achtung Spoiler für alle die Teil 1 nicht kennen): 

Nachdem Pan den Berg der Elemente knapp überwunden hat, begibt sie sich nun in den Maroni-Wald. Dort soll sie, die reinkarnierte Halbgöttin Zenzey, auf Ihren Gegenpart, den wiedergeborenen Andurin in Form eines weißen Wolfs treffen.
Auf ihrer Reise kämpft sie immer noch mit ihrem inneren Dämon, der bei jedem Vollmond hervorbricht und unkontrollierbar wütet.

Nur mit Andurin zusammen kann es ihr gelingen zu verhindern, dass der Dämon Cragurin bei der bald anstehenden Mondfinsternis die Welt betritt und die Menschheit vernichtet.
Doch alles, was sie im Maroniwald findet, ist der Banditenhäuptling Thor. Wider Willen freundet sie sich mit ihm an und da Thor von Pan durchaus angezogen ist, entschließt er sich spontan, sein Räuberleben hinter sich zu lassen und Pan auf ihrem weiteren Weg zu begleiten…

Beurteilung 

Ich habe mich sehr auf diesen zweiten Teil gefreut. Die Cover der Reihe gefallen mir ja nicht so gut, und da ich eigentlich ein „Cover-Käufer“ bin und ein Buch oftmals nicht lese, nur weil mir das Cover nicht so gut gefällt, war ich froh mich bei Naruel trotzdem zum Lesen entschieden zu haben.
Entschädigt wird man aber durch die liebevoll gezeichneten Karten, die einen auf den ersten beiden Seiten empfangen, siehe Bilder.
Obwohl es schon einige Zeit her ist, dass ich Teil 1 gelesen habe, war ich schon nach wenigen Sätzen wieder voll in der Geschichte und die ganzen Geschehnisse von Band eins waren wieder da.

Der Dämon von Naruel ist wunderbar einfach zu lesen. Eine absolute All-Age Geschichte, die nahezu Seltenheitswert hat, denn der durchaus umfangreiche Roman, der über alle 4 Teile weit über 1000 Seiten aufweist, kommt bislang ohne epische, bildgewaltige Schlachten oder lange, schnulzige Liebesgeschichten aus.
Trotzdem ist es an keiner Stelle langweilig, und es passiert immer etwas. Pan und Thor als Protagonisten und auch ihr Umfeld sind so lebensecht beschrieben, dass einem die Bilder beim Lesen förmlich vor Augen aufsteigen, und so etwas finde ich bei einem Roman immer ganz wichtig.
Wenn kein Kopfkino entsteht, ist man einfach nicht richtig in der Geschichte, und das ist dann immer sehr schade.

Da es sich um den mittleren Teil einer Fortsetzungsstory handelt, werden wir natürlich auch am Ende von Band 2 wieder mit vielen Fragen zurückgelassen.
Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass hier der weitere Storyverlauf absolut nicht vorhersehbar ist, und dadurch bleibt es auch weiterhin spannend. 

Teil 3 des Dämons von Naruel, „die vergessene Insel“, ist im April 2016 erschienen und als Taschenbuch erhältlich.
Das ist eine wirklich rundum schöne und gelungene Fantasygeschichte, die sich rein gefühlt vom Lesevergnügen zu Band 1 sogar noch weiter gesteigert hat, daher gebe ich 5 von 5 Sternchen.

1 Kommentar:

  1. Hach, ich freue mich ja immer wieder, auch bei anderen gute Worte über diese tollen Bücher zu lesen.:) Ich bin jetzt auch fast mit Band 2 durch und meine Rezension wird definitiv auch sehr gut ausfallen.

    beste Grüße,
    Annabel :)

    AntwortenLöschen