Donnerstag, 12. Januar 2017

Rezension: "Das Flüstern der Zeit" von Sandra Regnier

Titel: Das Flüstern der Zeit
Autor: Sandra Regnier
Verlag und Infos: Carlsen Verlag
TB, 431 Seiten
Preis: 12,99 €
Reihe: Ja, Band 1
Genre: Jugendbuch/Fantasy

Das Flüstern der Zeit - Sandra Regnier


Inhalt

Meredith und ihr bester Freund Colin leben in der englischen Stadt Lansbury ganz in der Nähe eines Steinkreises. 

Meredith findet sich eher unscheinbar, ist aber total verschossen in den sportlichen, gut aussehenden Brandon, der in ihrer Lieblingsbar hinter dem Tresen steht. Colin ist ihr Jugendfreund mit der seltsamen Fähigkeit, eine Person zum Zeitpunkt ihres Todes zu sehen, sobald er ihre Hand berührt. Wenn er emotional aufgewühlt ist, kann er Dinge schweben lassen.

Das Leben nimmt seinen Lauf, doch dann geschehen seltsame Dinge in Lansbury, kurz bevor das jährliche mittelalterliche Festival stattfindet: Brandons angebliche Cousine Elisabeth, eine bildhübsche Rothaarige, taucht auf - und benimmt sich ziemlich merkwürdig, so, als wäre die moderne Welt etwas komplett seltsames für sie und ihr Sprachgebrauch erinnert auch eher an das Mittelalter.

Meredith fühlt sich zunehmend verfolgt und beobachtet, weiß aber nicht von wem oder warum. Dann gesteht ihr auch noch Colin seine Liebe - und auch Brandon scheint sich auf einmal brennend für Meredith zu interessieren, aber warum?

Während sie versucht, dahinter zu kommen, gerät ihr Leben immer mehr durcheinander.


Beurteilung 

Zwei Argumente haben mich bewogen, mich für das Buch zu interessieren: 1. Die Autorin Sandra Regnier ist mir durch die Pan-Trilogie in sehr guter Erinnerung gewesen. 2. Der Titel "das Flüstern der Zeit" hat mich einfach angesprochen.

Ich habe es nicht bereut: Auch wenn "das Flüstern der Zeit" viele der typischen Klischees eines aktuellen Jugendbuchs erfüllt - ein bisschen Mystery, ein bisschen übersinnliche Fähigkeiten, Zeitreisen, eine junge Romanze mit Komplikationen - kommt bei dem Buch kein bisschen Langeweile auf.

Meredith und Colin sind zwei absolut liebenswerte und lebensechte Charaktere, die man mögen muss, und ich muss gestehen, dass auch ich beim Lesen Brandon ein bisschen angehimmelt habe. Trotzdem war ich natürlich immer für Colin, selbstredend! 

Aber Spaß beiseite, das Flüstern der Zeit ist ein sehr unterhaltsamer Roman, der einen durchgehend mitnimmt, spannend ist und darüber hinaus durch den sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin auch locker in einem Rutsch durchzulesen ist. 

Ich habe keine zwei Tage gebraucht für das Buch. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, ohne zuviel verraten zu wollen, in diesem Buch werden keine Zeitreisen im eigentlichen Sinne unternommen. Es werden Zeitsprünge angedeutet, aber was genau dahinter steckt und wer, wann, wie, das bleibt in diesem Band noch halbwegs im Dunkeln. Ich hoffe auf Aufklärung in einem der Folgebände, die ich auf jeden Fall lesen werde! 

Mein Fazit: Ein spannender, mitreissender, lesenswerter Roman, den ich ohne Einschränkungen empfehlen kann, deshalb 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen