Donnerstag, 26. Januar 2017

Rezension - Eleanor von Jason Gurley




Titel: Eleanor
Autor: Jason Gurley 
Verlag: Heyne Verlag
Preis: €14,99
Seiten: 412


Inhalt:



Eleanor Leben verändert sich plötzlich als sie ihre Zwillingsschwester bei einem tragischen Autounfall verliert. Doch dabei bleibt es nicht, Agnes ihre Mutter gibt sich dem Alkohol hin, gibt Eleanor die Schuld an dem Tod der kleinen Esme. 
Auch ihr Vater kommt mit der ganzen Situation nicht klar und verlässt daraufhin die Familie. 

Eines Tages passiert etwas seltsames, Eleanor tritt durch die Tür der Cafeteria und befindet sich auf einmal an einem anderen Ort, dies passiert immer öfter und Eleanor kommt in dieser anderen einen schrecklichen Geheimnis auf die Spur.

Beurteilung:



Ich fange sofort mit dem Schreibstil an, er ist einfach nur WOW! Zugegeben, Anfangs hatte ich etwas Probleme mit der Art, aber später wurde es einfach nur magisch, reine Poesie! 


Deswegen traut Euch ran, auch wenn der Schreibstil erst etwas "schwer" wirkt. Ihr werdet verzaubert sein und nicht bereuen das ihr euch am Anfang vielleicht etwas durchbeißen müsst. Vertraut mir!

Das Cover, von Anfang an war ich verliebt in dieses Cover. 
Es zieht einem in einen Bann wie ich finde. Man muss es einfach Anfassen und ich freue mich ebenso das es jetzt in meinem Regal stehen darf.

Die Geschichte, sie ist schön und traurig zugleich. 
Mir gefiel die Aufmachung das wir erst Eleanor, die Mutter von Agnes kennenlernten, für einen kurzen Moment. 

Dies hätte glaube ich wirklich nicht fehlen dürfen auch wenn diese ersten Seiten wirklich hart waren. 
Allgemein finden wir in diesem Buch so viel Trauer und Schmerz, das es einem wirklich das Herz bricht. Die kleine Eleanor und ihre Geschichte Liesen mich mit Tränen und vielen Gedanken zurück. 
Wie gern hätte ich Eleanor manchmal einfach gepackt, in den Arm genommen und mit ihr getrauert.
Ich glaube dieses Buch ist auch nichts für jedermann. 

Es geht um die eignen Ängste, über los lassen und wie schwer es ist das Leben einfach zu leben. 
Seine Trauer zu überwinden oder einfach mit seinen Ängsten zu leben. Dieses Buch lies mich nicht los, es tat weh manche Zeilen zu lesen, trotzdem wollte ich nicht das dieses Buch endet.

Eleanor bekommt von mir 5 von 5 Sternen

Danke auch an den Heyne Verlag für das Leseexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen