Montag, 17. April 2017

Rezension [Paper Princess von Erin Watt]










Titel: Paper Princess
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper Verlag
Preis: € 12,99
Seiten: 384










Inhalt:


Von heute auf morgen ändert sich Ellas Leben.

Gerade noch musste sie sich in schäbigen Tanzlokalen für Geld ausziehen um überleben zu können, als plötzlich Callum Royal auftaucht und ihr ein Leben in Saus und Braus ermöglicht.


Allerdings machen ihr Callums Söhne das Leben in ihrem neuem Zuhause erstmal nicht gerade leicht.



Beurteilung:


Tja was soll ich sagen, das Buch hat mich echt gespalten. 
Ich wollte es ja erst gar nicht lesen, weil es ja so gar nicht mein Genre ist. Nach den ersten 100 Seiten dachte ich auch: WIESO zur Hölle tust du dir das an?!
ABER!! Ja das große ABER kommt...das Buch hat mich dann doch noch in seinen Bann gezogen. Von irgendwie mega schäbig zu oh gott ich kann das Buch nicht mehr weglegen.


Also habe ich das Buch in gut 24 Stunden durchgehabt.


Und mal so unter uns...ich werde wenn die Rezi abgetippt ist sofort mit dem zweiten Band anfangen.



Jetzt mal zum Buch, das Cover, hach es glitzert und funkelt so schön und es fässt sich auch echt schön an. Das wäre schon ein Grund dieses Buch zu kaufen.
Die Story an sich, okay ich fand den Anfang echt mies, kleines armes Mädchen kommt zu Prolls die denken ihnen gehört die Welt.

Diese Prolls werden aber iwie dann doch zu Brüdern die man sich nur wünschen kann, zumindest ein paar von ihnen ;) ich will nicht zu viel verraten was das angeht.


Ella ist eine klasse Protagonistin, sie mochte ich von Anfang an. 
Dass Schicksal das sie erleben musste nimmt einem doch ganz schön mit, auch was sie Anfangs so in ihrer neuen Umgebung mitmachen muss lässt einem wirklich nicht kalt.


Die Royal Brüder...herje was für Arschlöcher...alle 5, so die erste Meinung.
 Okay Reed konnte ich nur kurz leiden dann wurde er wieder mein Hassobjekt Nummer 1!

Dafür habe ich Easton um so mehr ins Herz geschlossen auch wenn er mir am Anfang so gar nicht gepasst hat. 


Gideon ist der einzigste der etwas aus der Reihe tanzt da er nicht ganz so mies zu Ella war.

Und die Zwillinge, ich glaube die muss man dann einfach nur mögen.


Es gibt zwei Charaktere auf die ich gut und gerne hätte verzichten können, zum einen Brooke, oh bitte was für eine kleine miese geldgeile Schnepfe, sowas braucht man echt nicht.

Und zum anderen Daniel, wobei er ja seine passende Abreibung bekommen hat.



Paper Princess konnte mich echt noch umstimmen, dafür das ich Anfangs nur 2 Sterne geben wollte, bekommt dieses Buch von mir 5 von 5 Sternchen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen