Montag, 1. Mai 2017

Rezension [Sommernachtsfunkeln von Beatrix Gurian]







Titel: Sommernachtsfunkeln
Autor: Beatrix Gurian
Verlag: Arena
Seiten: 352
Preis: € 16,99








Inhalt:


Kati hat zusammen mit ihrem besten Freund einen schweren Verkehrsunfall, davon trägt sie eine Narbe die so einfach nicht verschwinden will.
Nicht nur die Narbe, nein auch schwere Depressionen plagen sie, doch gegen diese will sie ankämpfen.
Gesagt, getan....sie beschließt sich auf die Suche nach ihrem Vater zu machen.

Doch auf dieser Suche findet sie jemanden der aufeinmal alles für sie tut, sie kennt diese Person nicht.
Was verbirgt sich hinter diesem Jungen der so hingebungsvoll ist?


 
Beurteilung:


Ich muss sagen der Schreibstil von Beatrix Gurian ist etwas ganz besonderes, schon bei den ersten beiden Büchern die ich von ihr gelesen habe, hat mich dieser in seinen Bann gezogen.
Egal ob es "Stigmata" (hier eine echte Kauf- und Leseempfehlung) oder "Glimmernächte" war, die Bücher waren sofort verschlungen.

Hier allerdings muss ich sagen, ich mag Kati irgendwie nicht.
Sie ist so naiv, so schrechlich dumm und naiv.
Das hat mich echt immer wieder gestört. Vielleicht ist man so wenn man seinem großen Traum erreichen will, ich weiß es nicht. Aber ihre Art hat mir so gar nicht gefallen.

Jeff hingegen fand ich sehr interessant, diese unschuldige Art die er scheinbar nur vorspielt, denn in wirklichkeit ist er ein ganz seltsamer Zeitgenosse. Verstickt in Geschichten die man als junges Mädchen wie Kati besser nicht kennt.

Trotzdem sind die Charaktere mit herzblut und allem was dazugehört "entwickelt". Die Autorin hat es, finde ich einfach drauf.
Die Geschichte ist so herrlich verstickt und auf einmal BOOM alles bricht Knall auf Fall über einem ein.

Es gibt soviele kleine Details, die vielleicht am Anfang so gar keinen Sinn machen, solltet ihr das Buch lesen, lasst euch davon nicht beirren. Es kommt alles zusammen und macht am Ende doch noch einen Sinn. Ich glaube das liegt mit an dem Schreibstil den Frau Gurian hat, man ist etwas verwirrt und am Ende hat man diesen AHA Effekt.
Für mich ist dieses echt was großartiges.

Die Geschichte hat alles was man braucht, etwas Herzschmerz, etwas Gefühl und auch etwas das einem Gänsehaut bringt.


Sommernachtsfunkeln bekommt von mir 4 von 5 Sternchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen