Dienstag, 12. September 2017

Rezension: "Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas

Titel: Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis 
Autor: Sarah J. Maas
Verlag und Info: dtv Verlag
HC, 720 Seiten
Preis: 19,95 €
Genre: Fantasy
Reihe: Ja, Band 2 


Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis   -  Sarah J. Maas

*Spoilerwarnung -- 2.Band der Reihe*


Inhalt 

Nachdem Feyre den Hof der Albträume und die Gefangenschaft durch Amarantha überlebt und mit Tamlin an seinen Hof zurückgekehrt ist, hofft sie, dass der dunkle Rhysand seine Drohung nicht wahr macht. 
Doch nachdem sie schon dachte, er hätte sie vergessen, holt er sie auf einmal zu sich an den Hof der Nacht. 
Sie zählt die Stunden, bis sie endlich wieder bei Tamlin ist - doch Tamlin steigert sich derartig in seinen Beschützerwahn hinein
, dass Feyre Zweifel an ihrem Verhältnis kommen.

Ohne es zu wollen, landet sie auf ihrer Flucht im Hof der Nacht - und wird unversehens in einen drohenden Krieg hineingezogen, den scheinbar nur sie abwenden kann, denn was an Amaranthas Hof mit ihr geschah, blieb nicht ohne Folgen. 

Beurteilung 

Ich dachte, Dornen und Rosen lässt sich nicht mehr toppen. Ich habe mich getäuscht. 

Vorab muss ich sagen: In diesem Band zwei gibt es einige seeehr knisternde Szenen, das heißt, liebe Männer und Frauen, macht Euch beim Lesen auf etwas gefasst :-) Die Autorin schreibt diese Szenen so wundervoll, das ich mindestens einen der Fae vom Fleck weg heiraten würde, wenn er mir begegnet, am liebsten gleich mehrere :-)

In Band zwei kommt keine Langeweile auf. Durch den Schauplatzwechsel kommen neue Protagonisten ins Spiel und wir lernen Feyre ganz neu kennen- das hat seine Gründe, aber die verrate ich hier NATÜRLICH - nicht! 

Die neuen Protas finde ich eigentlich noch viel toller als die aus dem ersten Band. Wir lernen auch Feyres Schwestern besser kennen, und auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, die Charaktere sind sooooooooo toll beschrieben, ich bin schon so lange nicht mehr derartig in eine Geschichte abgetaucht wie in diese, und ich lese nicht gerade wenig! Echt wahnsinnig gut und bildhaft beschrieben, man fühlt sich, als würde man mittendrin stehen.

Ein besonderer Clou an diesem Band war für mich die Neuerfindung der Morrigan, die sicherlich als Sagengestalt vielen Fantasylesern ein Begriff ist und ich garantiere, so hat noch niemand über sie gelesen. 

Die Spannung steigert sich beim Lesen bis zum großen Showdown ins Unermessliche - Sarah J. Maas hat hier alle Komponenten, die ein guter Fantasyroman braucht, einfach absolut meisterhaft kombiniert: Tolle verschiedene Charaktere, Bösewichte, die irgendwie trotzdem liebenswürdig oder besonders hassenswert sind, traumhafte Kulissen, Szenen fürs Herz und atemberaubende Action. 

Chapeau, liebe Frau Maas - auch dieses Buch konnte ich nicht aus der Hand legen, und der Cliffhanger am Ende ist ja mal so richtig, richtig übel - ich war kurz vor einem Kreischanfall, weil ich nicht sofort weiterlesen konnte. 

Maximale Rezisternchen - eine Steigerung zum ersten Band - ich bin begeistert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen