Samstag, 15. Januar 2022

Rezension: "Die Chroniken von Mistle End: Der Untergang droht" von Benedict Mirow



Titel: Die Chroniken von Mistle End - Der Untergang droht
Autor: Benedict Mirow
Verlag und Info:Thienemann-Esslinger Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 495 Seiten
Preis: 17,00 €
Reihe: Band 3
Genre: Fantasy
VÖ: 2021
© Thienemann-Esslinger Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Die Chroniken von Mistle End: Der Untergang droht - Benedict Mirow

Inhalt

Nachdem der junge Druide Cedrik und seine Freunde die schreckliche Prophezeiung von der Zerstörung Mistle Ends durch einen Drachenreiter gesehen haben, bereiten sie und das ganze Dorf sich auf den großen bevorstehenden Kampf vor. 

Cedrik muss lernen, seine druidischen Kräfte voll auszuschöpfen. Da er der einzige Druide im Dorf ist, macht er sich auf den Weg auf eine weit entfernte Insel, wo noch alte Druiden leben sollen, und hofft, dass er bei Ihnen lernen und Hilfe im Kampf um Mistle End bekommen kann.

Doch auch sein Rivale Crutch scheint auf eine ähnliche Idee gekommen zu sein, und so steuert der Wettlauf von Hell und Dunkel auf die finale Begegnung zu, die nur einer gewinnen kann.

Freitag, 14. Januar 2022

Rezension: "Evil" von Jack Ketchum



Titel: Evil
Autor: Jack Ketchum
Verlag und Info: Heyne Hardcore
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 325 Seiten
Preis: 9,99 €
Genre: Thriller
Reihe: nein
VÖ: 2006
© Heyne Verlag

Evil - Jack Ketchum

Inhalt

Der junge David beschreibt, wie sein Leben in seinem Vorort verläuft, welche Spiele er mit den Nachbarskindern spielt. Als Kinder der 50er sind sie viel draussen, und ihre Spiele haben die Kindern oft eigene Grausamkeit, sind aber noch harmlos - für die meisten.

Doch dann zieht in der Nachbarschaft ein Schwesternpaar ein, dass ihm Rätsel aufgibt - die eine findet er gut, die andere sieht er nicht, er weiß nur, ihre Familie hatte einen schweren Unfall und jetzt leben die beiden Waisenmädchen bei seiner Nachbarin.

Immer mehr zieht ihn das Rätsel um diese Familie in ihren Bann. Doch eines Tages gerät er mitten hinein - und findet keine Möglichkeit mehr, sich den Ereignissen zu entziehen.

Montag, 10. Januar 2022

Rezension: "Dreck" von A.S. King



Titel: Dreck - Vergrabene Geheimnisse
Autorin: A.S. King
Verlag und Info: Festa Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 520 Seiten
Preis: 22,99 €
Reihe: nein
Genre: Thriller
VÖ: 2021
© Festa Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Dreck - Vergrabene Geheimnisse  -  A.S. King

Inhalt

Ganz verschiedene Menschen, jeder mit seinen ganz persönlichen Eindrücken und Geschichten. Ein seltsames Mädchen namens Freak, ein Junge mit einer leichten Besessenheit für eine Schaufel, eine Flohzirkusmeisterin und noch ein paar mehr.

Was verbindet sie? Was haben Sie hinter sich? Eine verschlungene Geschichte über Leid und Hoffnung.

Samstag, 8. Januar 2022

Rezension: "Lost - In der Wildnis hört Dich niemand" von Mindy McGinnis



Titel: Lost - In der Wildnis hört Dich niemand
Autorin: Mindy McGinnis
Verlag und Info: Rowohlt Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 224 Seiten
Preis: 14,00 €
Reihe: nein
Genre: Thriller
VÖ:  2021
© Rowohlt Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Lost - Mindy McGinnis

Inhalt

Ashley zeltet mir ihren Freunden in einem Naturgebiet. Als sie nach einem Streit davonläuft, passiert, was gerade ihr niemals hätte passieren sollen - sie findet den Weg zurück nicht mehr.

Stunde um Stunde versucht sie mit ihren Überlebenskenntnissen, auf die sie sich einiges einbildet, wieder zum Camp zurückzufinden - und macht die Situation damit vielleicht noch schlimmer. Es beginnt ein Countdown um ihr Überleben, von dem sie jeden Tag weniger glaubt, dass sie ihn noch gewinnen kann.

Mittwoch, 5. Januar 2022

Rezension: "21 Tage - Du kannst ihm nicht entkommen" von Ann-Kristin Gelder



Titel: 21 Tage - Du kannst ihm nicht entkommen
Autorin: Ann-Kristin Gelder
Verlag und Info: Goldmann Verlag
Bewertung: 4/5 Sterne
TB, 350 Seiten
Preis: 10,00 €
Reihe: nein
Genre: Psychothriller
VÖ: 2021
© Goldmann Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

21 Tage - Ann-Kristin Gelder

Inhalt

Louisa erhält eines Tages eine Mail, die sie unvermittelt in ihre Vergangenheit zurückwirft. Es scheint sich etwas zu wiederholen, was sich nie wiederholen sollte.

Während Louisa versucht herauszufinden wer ihr da so übel mitspielen will, läuft ein Countdown ab, während dem ihr Leben eine rapide Abwärtsspirale zu werden scheint, aus der sie einfach nicht herauskommt, egal was sie versucht.

Dienstag, 4. Januar 2022

Rezension: "Die Chroniken der Meerjungfrau: Der Fluch der Wellen" von Christina Henry



Titel: Die Chroniken der Meerjungfrau
Autorin: Christina Henry
Verlag und Info: Penhaligon Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 370 Seiten
Preis: 18,00 €
Genre: Märchenadaption
Reihe: "Die Chroniken....", Buch ist aber unabhängig lesbar
VÖ: 2021
© Penhaligon Verlag

Die Chroniken der Meerjungfrau: Der Fluch der Wellen - Christina Henry

Inhalt

Amelia ist so neugierig auf die Welt der Menschen, dass sie ihre Familie und ihre Heimat unter Wasser verlässt und beschließt, das Leben unter ihnen auszuprobieren.

Sie hat großes Glück und findet mit dem Fischer Jack einen Mann, mit dem sie ein glückliches Leben führt. Doch Jack altert und stirbt, während Amelia jung bleibt und nun nach seinem Tod alleine weitermachen muss.

Sie entscheidet, bei den Menschen zu bleiben - und geht damit ein großes Wagnis und ein großes Abenteuer ein.

Sonntag, 2. Januar 2022

Rezension: "Das letzte Haus in der Needless Street" von Catriona Ward



Titel: Das letzte Haus in der Needless Street
Autorin: Catriona Ward
Verlag und Info: Festa Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 460 Seiten
Preis: 22,99 €
Reihe: Nein
Genre: Thriller
VÖ: 2021
© Festa Verlag

Das letzte Haus in der Needless Street - Catriona Ward

Inhalt

Dee ist seit Jahren auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester. Alle anderen - ihre Familie und die Polizei - haben den Fall insgeheim längst abgehakt. Doch Dee hat ihre eigenen Gründe, ihre Suche fortzusetzen - und die gehen über Geschwisterliebe hinaus. Überzeugt, in dem Eigenbrödler Ted die heisseste Spur zu haben, bezieht sie ein Haus in unmittelbarer Nähe zu seinem und beginnt ihn zu beobachten.

Immer mehr gewinnt sie die Überzeugung, dass Ihre Schwester ganz nah ist und sie kurz vor ihrer Rettung steht. Wenn sie sich da mal nicht ganz gewaltig täuscht.