Samstag, 30. Juli 2016

Rezension: "Pala - das Geheimnis der Insel" von Marcel van Driel

Titel: Pala- das Geheimnis der Insel
Autor: Marcel van Driel
Verlag und Info: Oetinger Verlag
TB, 266 Seiten
Preis: 10,99 €
Reihe: Ja, Band 2 der Trilogie



„Pala – das Geheimnis der Insel“ - Marcel van Driel

Inhalt:

Iris ist zurückgekehrt nach Pala – auf Wunsch ihres Bruders Justin. Ihm ist die Flucht gelungen, nachdem er im Realität gewordenen Spiel „Superhelden“ des verrückten Mr. Oz das letzte Level erreicht hat und ein Superheld geworden ist.
Doch er will mehr: Er will die Machenschaften von Mr. Oz aufdecken und das grausame Spiel beenden.
Iris und ihre Freunde kämpfen sich weiter durch die Level. Der geheimnisvolle Alex, der Mr. Oz rechte Hand ist, scheint nicht zu wissen was er will: Wird er an Iris Seite stehen, weil er sie liebt, und „Superhelden“ den Rücken kehren – oder ist er genauso wahnsinnig wie Mr.Oz?

Iris erreicht tatsächlich das letzte Level und steht kurz davor, eine Superheldin zu werden. Doch sie spielt ein doppeltes Spiel, denn Justin ist auf dem Festland nicht untätig.
Auf einmal geht es auf Pala ums nackte Überleben: Kinder sterben, und tot geglaubte Kinder tauchen wieder auf. Und Mr.Oz scheint noch größenwahnsinniger zu sein, als gedacht….

Beurteilung:

Für die, die es noch nicht wissen: Pala ist eine Jugendbuch-Reihe, und hierbei handelt es sich um den zweiten Teil der Trilogie um das Computerspiel „Superhelden“, die Kinder über ein Computerspiel auf eine geheime Insel in einen unterirdischen Bunker lockt, um das Spiel in der Realität fortzuführen.

Iris ist die 14jährige Protagonistin, in den Niederlanden geboren, nach Pala verschleppt. Sie ist wütend, mutig, eine typische Jugendbuchheldin eben:-)
Pala liest sich sehr entspannt, ist absolut flüssig geschrieben und Band 2 wartet mit jeder Menge Überraschungen und Action für den Leser auf. 

Vielschichtige Komplexität erwarten wir natürlich vergebens – das Buch soll ja auch für Jugendliche lesbar sein. Entsprechend finden wir eine einfache Sprache vor, und wie es bei Helden nun mal so ist, sie schaffen einfach alles und kommen immer irgendwie durch.
Pala ist dazu da, um nett zu unterhalten, wer die grundlegende Logik einer Handlung hinterfragt, ist hier vermutlich falsch :-)

Ein unterhaltsames Lesevergnügen, das uns natürlich mit viel Neugier auf Band 3 zurücklässt, und weil ich Bücher zur Unterhaltung lese und nicht um deren Wahrscheinlichkeitsgehalt zu prüfen, bekommt auch Teil zwei dafür, dass das Lesen einfach nur Spaß gemacht hat und sehr kurzweilig war, alle 5 Rezisternchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen