Samstag, 16. Oktober 2021

Rezension: "Probe 12" von Kathrin Lange & Susanne Thiele



Titel: Probe 12
Autorinnen: Kathrin Lange und Susanne Thiele
Verlag und Info: Bastei Lübbe Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 493 Seiten
Preis: 15,90 €
Reihe: nein
Genre: Wissenschaftsthriller
VÖ: 2021
© Bastei Lübbe Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Probe 12 - Kathrin Lange und Susanne Thiele

Inhalt

Tom und Isabelle bangen um das Leben ihrer Tochter Sylvie, nachdem Tom sie unwissentlich mit einem multiresistenten Keim angesteckt hat, gegen den Sylvie mit ihrem durch Mukoviszidose geschwächten Immunsystem nichts mehr ausrichten kann und die Ärzte sie als austherapiert schon fast aufgegeben haben.

Dann erfährt Tom von einer alternativen Behandlungsmethode, die allerdings in Deutschland nicht zugelassen ist. Doch der Wissenschaftler, der ihm eventuell Zugang zu dieser Behandlung verschaffen kann, wurde vor kurzem ermordert und seine Erkenntnisse scheinen verschwunden, denn die Phagentherapie ist für die Menschheit extrem wertvoll und hat auch das Interesse anderer geweckt, die keine Skrupel haben, über Leichen zu gehen.

Tom und Nina, die er als Ziehtochter des ermordeten Wissenschaftlers kennenlernt, stehen auf einmal nicht nur einem skrupellosen und gesichtslosen Gegner gegenüber, sogar die Polizei scheint sie auf einmal als Verdächtige statt als Opfer im Visier zu haben. Und die Zeit, die Toms Tochter Sylvie noch hat, wird immer knapper.

Freitag, 15. Oktober 2021

Rezension: "Euphoria City" von Anika Beer



Titel: Euphoria City
Autorin: Anika Beer
Verlag und Info: cbj Jugendbuch
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 544 Seiten
Preis: 10,00 €
Reihe: nein
Genre: Jugendbuch
VÖ: 2021
© cbj Jugenbuch Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Euphoria City - Anika Beer

Inhalt

Sami wird in der Mall von einem sehr merkwürdigen Mädchen angesprochen. Er spürt, dass mit ihr irgendetwas nicht stimmt - trotzdem lässt er sich von ihr überreden, an einem Spiel teilzunehmen. Doch als er das erste Mal Euphoria City betritt und feststellen muss, dass ihm Nora einiges verschwiegen hat, scheint es schon zu spät zu sein - er steckt schon zu tief in der Geschichte drin.

Denn Nora treibt ein Wunsch an - sie hat nur noch dieses eine Ziel im Leben: Sich wiederzuholen, was ihr Euphoria City weggenommen hat. Und dies kann sie nur mit Samis Hilfe, auch wenn sie selbst nicht weiß, was an ihm so besonders ist...

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Rezension: "The Evil of Salwood" von Ann-Kristin Gelder



Titel: The Evil of Salwood
Autorin: Ann-Kristin Gelder
Verlag und Info: Thienemann-Esslinger Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 384 Seiten
Preis: 17,00 €
Genre: Mystery
Reihe: nein
VÖ: 2021
© Thienemann-Esslinger Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

The Evil of Salwood - Ann-Kristin Gelder

Inhalt

Nur noch wenige Monate, dann darf auch Faye um das Feuer tanzen und die Nacht mit einem Mann verbringen - ohne Regeln.

Schon die ganze Zeit wünscht sie sich, dazuzugehören - und lässt sich deswegen zusammen mit einigen anderen Jugendlichen auf eine gefährliche Mutprobe ein.

Ezra rettet sie im letzten Moment vor den rachsüchtigen Geistern in Salwoods Wäldern - doch die Beiden rufen etwas auf den Plan, das seit hunderten Jahren verborgen war. 

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Rezension: "Circles of fate - Schicksalsfluch" von Marion Meister



Titel: Circles of fate - Schicksalsfluch
Autorin: Marion Meister
Verlag und Info: Arena Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 252 Seiten
Preis: 9,99 €
Reihe: Ja, Band 1
Genre: Urban Fantasy
VÖ: 2021
© Arena Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Circles of fate (1): Schicksalsfluch - Marion Meister

Inhalt

Lita und ihre Freundinnen verbringen einen schönen freien Nachmittag in London, kurz bevor Litas Welt zusammenbringt: Ihre ängstliche Mutter beordert sie nach Hause, was Lita augenrollend befolgt - um festzustellen, dass die Angst ihrer Mutter diesmal durchaus real begründet war.

Lita erfährt, dass sie kein Mensch ist, und dass ihre Mutter versucht hat, sie vor etwas Schlimmen zu beschützen - doch über die genauen Hintergründe wird sie im Unklaren gelassen. Und so muss sie sich ganz allein in einem Leben als Schicksalsweberin zurechtfinden und versuchen, ihre verschwundene Mutter zu retten.  

Dienstag, 12. Oktober 2021

Rezension: "Florance Bell und die Melodie der Maschinen" von Carsten Steenbergen



Titel: Florance Bell und die Melodie der Maschinen
Autor: Carsten Steenbergen
Verlag und Info: Ueberreuter Verlag
Bewertung: 4/5 Sterne
HC, 370 Seiten
Preis: 17,95 €
Reihe: nein
Genre: Jugendbuch, Steampunk
VÖ: 2021
© Ueberreuter Verlag 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Florance Bell und die Melodie der Maschinen -
Carsten Steenbergen

Inhalt

Florance ist ein aufgewecktes Mädchen mit einem ungewöhnlichen Beruf: Sie ist Maschinenspezialistin und hat das Glück, als Mündel eines Meistermechanikers in die Lehre zu gehen.

Doch an einem wichtigen Tag für ihre Herrschaft geht alles schief: Durch ein Missgeschick gerät sie in die Hände von Rebellen, die sie entführen und von allem trennen was ihr lieb und teuer ist.

Florance hat Angst um ihr Leben, muss aber bald feststellen, das sie ihr Weltbild noch mal gründlich überdenken muss. 

Montag, 11. Oktober 2021

Rezension: "The Magpie Society - Die Nächste bist Du" von Zoe Sugg & Amy McCulloch

 


Titel: The Magpie Society - Die Nächste bist Du
Autorin: Zoe Sugg und Amy McCulloch
Verlag und Info: cbj Jugendbuch
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 368 Seiten
Preis: 15,00 €
Genre: Jugendthriller
Reihe: Band 1
VÖ: 2021
© cbj Jugendbuchverlag 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

The Magpie Society - Die Nächste bist Du

Zoe Sugg & Amy McCulloch

Inhalt

Audrey ist die neue in Illumen Hall - und als Amerikanerin fällt es ihr schwer, an diesem durch und durch britischen Internat Anschluss zu finden. Gerade ihre Zimmergenossin Ivy scheint sie aus unerfindlichen Gründen nicht leiden zu können - und Audrey sieht eine einsame Zeit ohne ihre alten Freunde auf sich zukommen.

Als sie herausfindet, dass sich an dem Internat erst vor wenigen Wochen ein tödliches Unglück ereignet hat, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt, vor der sie gerade erst weggelaufen ist - und ehe sie es sich versieht, ist sie mittendrin in den Verdächtigungen und eigenhändigen Nachforschungen ihrer Mitschüler. 

Sonntag, 10. Oktober 2021

Rezension: "Goldmädchen" von Jennifer Iacopelli



Titel: Goldmädchen
Autorin: Jennifer Iacopelli
Verlag und Info: Dragonfly Verlag
Bewertung: 4/5 Sterne
HC, 320 Seiten
Preis: 18,00 €
Genre: Jugendbuch
Reihe: nein
VÖ: 2021
© Dragonfly Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Goldmädchen - Jennifer Iacopelli

Inhalt

Audrey Lee hat eine Rückenverletzung, durch sie nicht mehr lange Turnen kann. Aber ihren größten Traum will sie sich noch erfüllen: Die Qualifikation und die Teilnahme an den nächsten olympischen Spielen als Turnerin zusammen mit ihrem Team.

Doch ob sie es schafft, bleibt fraglich, denn ihre Konkurrentinnen sind verdammt gut. Es ist ein Kopf-an-Kopf rennen. Als dann rauskommt, das ihr Trainer offensichtlich schon mehrfach Turnerinnen missbraucht hat, gerät ihr ganzes Team in Verruf und die Teilnahme an Olympia droht erneut zu kippen.

Immer mehr Steine werden den Mädchen in den Weg gelegt. Doch Audrey und ihre Kameradinnen schaffen es immer wieder weiterzumachen, obwohl es oft Streit und Neid gibt. Audrey muss hart an sich arbeiten und über ihren Schatten springen. Wird sie das trotz ihrer Jugend schaffen und trotz dem schönen Leo, der ihr den Kopf verdreht hat, genug Disziplin für Olympia aufbringen?

Samstag, 9. Oktober 2021

Rezension: "Wie ein unendlicher Traum (Dornröschen)" von Liz Braswell, Walt Disney



Titel: Wie ein unendlicher Traum (Dornröschen)
Autor: Liz Braswell, Walt Disney
Verlag und Info: Carlsen Verlag
Bewertung: 3,5/5
HC, 445 Seiten
Preis: 16,00 €
Reihe: Ja, (Twisted Tales)
VÖ: 2021
Genre: Märchenadaption, Fantasy
© Carlsen Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Wie ein unendlicher Traum - Liz Braswell, Walt Disney

Inhalt

Prinz Philipp wollte Dornröschen nach seinem Sieg über den Drachen wachküssen - und schläft statt dessen selbst ein.

Doch im Schlaf erleben Prinzessin Aurora und Prinz Philipp, dass Maleficents Fluch noch viel schlimmer ist als gedacht - denn sie fühlen sich während ihres Schlafs höchst lebendig und müssen feststellen, dass Maleficent ihre Ohnmacht dazu nutzt, um nach und nach vollkommen die Macht über die Menschen zu ergreifen.

Sie versuchen aus ihrer Traumwelt heraus, sich einen Weg zu Maleficent zu erkämpfen, um ihr Volk und ihre Welt zu retten - doch es wird ein Wettlauf mit der Zeit, denn sobald die Uhr an Auroras 16. Geburtstag zur 12. Stunde schlägt und Maleficent dann noch lebt und Aurora schläft, ist der Kampf vorbei....

Sonntag, 3. Oktober 2021

Rezension: "365 Deeprock" von Andreas Gloge



 Titel: 365 Deeprock
Autor: Andreas Gloge
Info: www.andreasgloge.com
Bewertung: 4/5 Sterne
TB, 365 Seiten
Preis: 12,99 €
Reihe: nein
Genre: Fantasy
VÖ: 2021
© Andreas Gloge 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Autor als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

365 Deeprock - Andreas Gloge 

Inhalt 

Ergründe das kaleidoskopische Mosaik einer fantastischen Stadt, deren Grenzen sich im ewigen Nebel verlieren und deren eigene Geschichte nie ganz erzählt werden kann, da sie niemals endet. 

​365 Einträge zu je 365 Zeichen

Jeder Eintrag erzählt eine kleine Geschichte und wirft einen fragmentarischen Blick auf Bewohnerinnen und Bewohner und die vielen eigentümlichen Besonderheiten dieser einzigartigen Stadt.

Wagst du es, Deeprock zu betreten…?

Samstag, 2. Oktober 2021

Rezension: "1984.4" von Philip Kerr



Titel: 1984.4
Autor: Philip Kerr
Verlag und Info: Rowohlt Verlag
Bewertung: 4/5 Sterne
HC, 320 Seiten
Preis: 16,00 €
Reihe: nein
Genre: Dystopie/Utopie
VÖ: 2021
© Rowohlt Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

1984.4 - Philip Kerr

Inhalt

Florence hat es geschafft: Unter Hunderten von Bewerbern wurde sie als eine der wenigen ausgewählt, die im Senioren - Service Dienst tun dürfen: Sie jagt alte Menschen, die für die freiwillige Exekution vorgesehen waren, sich aber davor mit allen Mitteln drücken wollen.

Sie tut diese Arbeit aus tiefster Überzeugung und mit Begeisterung. Doch während ihrer Arbeit im Seniorenservice wird sie immer mehr von sich selbst überrascht. Manche ihrer Gedanken und Entdeckungen passen irgendwie nicht zu dem, was man ihr beigebracht hat an Werten und was richtig ist in der Gesellschaft.

Und als sie Eric kennenlernt, merkt sie noch viel deutlicher, das irgendetwas nicht richtig laufen kann. Und auch in ihrer Familie gibt es Dinge, die sie innerlich unruhig machen, die sie zweifeln lassen.

Doch wie soll Florence alleine etwas ändern, von dem sie doch eigentlich selbst im Grunde überzeugt ist? 

Sonntag, 26. September 2021

Rezension: "Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck" von Jodi Taylor



Titel: Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck
Autorin: Jodi Taylor
Verlag und Info: Blanvalet Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 506 Seiten
Preis: 10,00 €
Reihe: Ja, Band 4
Genre: Roman, Zeitreisen
VÖ: 2021
© Blanvalet Verlag

Werbung - dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck - Jodi Taylor

Inhalt

Im Angesicht des sicheren Todes wacht Maxwell auf einmal schwer verletzt, aber lebendig, bei ihrem totgeglaubten Geliebten Leon Farell auf, der sie ihrerseits für tot hält.

Während beide sich mit der Situation erstmal zurecht finden müssen, werden sie aber erbarmungslos durch die Zeiten gejagt: Von der Zeitpolizei - die sie für ein Verbrechen jagt, von dem sie zunächst nicht ahnen, um was es überhaupt geht.

Doch während sie noch versuchen gleichzeitig zu flüchten und herauszufinden, was eigentlich los ist, erkennen sie, dass die Bedrohnung noch viel elementarer ist: Die Existenz vom St.-Marys-Institut an sich steht auf dem Spiel.

Samstag, 25. September 2021

Rezension: "Quicksand House" von Carlton Mellick III



Titel: Quicksand House
Autor: Carlton Mellick III
Verlag und Info: Festa Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 360 Seiten
Preis: 19,99 €
Reihe: nein
Genre: Bizarro Fiction
VÖ: 2021
© Festa Verlag

Quicksand House - Carlton Mellick III

Inhalt:

Die Kinder sehnen sich nach der liebevollen Umarmung ihrer Mutter. Aber dieser Tag scheint nie zu kommen.

Tick ​​und Polly haben ihre Eltern noch nie gesehen. Sie leben mit ihnen in demselben zerfallenen Gebäude, aber aus irgendeinem Grund haben ihre Eltern sie niemals besucht.
Als die Maschinen, die sie mit Nahrung und Wasser versorgen, nicht mehr funktionieren, müssen die Geschwister ihr Zimmer zum ersten Mal verlassen.
Der Rest des Hauses ist viel größer, als sie sich das vorgestellt haben. Die labyrinthartigen Gänge sind dunkel und voller Schatten, in denen seltsame Kreaturen lauern.
Je tiefer Tick und Polly in das Haus vordringen, umso mehr verwirrende Geheimnisse offenbaren sich …

Mittwoch, 22. September 2021

Rezension: "Systemfehler" von Wolf Harlander



Titel: Systemfehler
Autor: Wolf Harlander
Verlag und Info: Rowohlt Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 490 Seiten
Preis: 16,00 €
Reihe: nein
Genre: Thriller
VÖ: 2021
© Rowohlt Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Systemfehler - Wolf Harlander 

Inhalt 

Eigentlich will Daniel um eine Gehaltserhöhung bitten. Aber dann geht kurz darauf alles schief: Weil sein Sohn ohne sein Wissen über seinen Internetzugang eine Software herunterlädt, gerät sein Vater ins Visier der Ermittlungen der Geheimdienste.

Denn parallel zu dem eigentlich eher harmlosen "Verbrechen" seines Sohnes gibt es europaweit immer mehr existentielle Störungen an empfindlichen Netzwerkknoten, die dafür sorgen, dass Flugverkehr, Mobilfunknetze und anderes nach und nach den Geist aufgeben. 

Und die einzige Spur führt zu Daniel - der es nicht auf sich sitzen lässt und seine eigenen Nachforschungen anstellt. 

Dienstag, 21. September 2021

Rezension: "Evangeline und die Geister des Bajou" von Jan Eldredge



Titel: Evangeline und die Geister des Bajou
Autor: Jan Eldredge
Verlag und Info: Thienemann-Esslinger Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 316 Seiten
Preis: 15,00 €
Genre: Jugendbuch, Mystery
VÖ: 2021
Reihe: nein
© Thienemann-Esslinger Verlag

Werbung- Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Evangeline und die Geister des Bajou - Jan Eldredge

Inhalt

Evangeline ist Geisterjäger-Schülerin und wartet ungeduldig auf das Erscheinen ihres tierischen Begleiters, der einfach nicht auftauchen will. Ihrer Großmutter geht es nicht so gut und so entschließt sich Evangeline beim Eintreffen eines neuen Auftrags, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und so den Zugang zu Ihrer Prüfung zu Beschleunigen.

Es geht allerdings ein bisschen was schief.... und als sie mit Ihrer Großmutter zusammen zu einem Auftrag nach New Orleans muss, ist sie zunächst überhaupt nicht begeistert, denn sie hasst die Stadt.

Doch erneut sieht sie sich gezwungen, die Initiative zu ergreifen und auf eigene Faust loszulegen. Dann geht es aber noch viel schiefer und die Nummer scheint etwas zu groß für sie zu sein. Doch Evangeline wäre nicht sie, wenn sie sich ins Bockshorn jagen lassen würde.

Sonntag, 19. September 2021

Ein paar unstrukturierte Gedanken zum Leben in und mit der Corona-Pandemie

 


Ein paar unstrukturierte Gedanken zum Leben in und mit der Corona-Pandemie

 Ihr Lieben, 

wer mir schon eine Weile folgt weiß: Ich poste in der Regel nichts außer Buch- und ab und zu mal Katzen- und Witzecontent. 

Aber mir ist jetzt gerade danach, doch mal ein paar Worte zur aktuellen Situation und wie es mir damit geht, loszuwerden, denn nach 18 Monaten verändertem Leben durch die Corona-Pandemie überlegt man ja schon mal im Rückblick, was das mit einem gemacht hat.

Wer mich noch nicht kennt - ich bin 43, kinderlos, lebe mit meinem Lebensgefährten und 4 Katzen relativ dörflich im Haus das noch zur Hälfte der Bank gehört, und gehe Vollzeit arbeiten.

Das Foto-Gen habe ich leider vom lieben Gott nicht mitbekommen, deswegen gibts auch selten Selfies oder Bilder mit mir drauf, auch wenn ich nicht hässlich bin, aber ich hab auch keinen Hang zur ständigen Selbstpräsentation.

Nun ja - besser wirds nicht. Auch wenn Euch andere anderes glauben machen wollen, ich denke vielen Tausend geht es wie mir: Ich hab mich ein wenig gehen lassen. Ich bin 20 Kilo dicker geworden, schminke mich, wenns hoch kommt, noch an 10 Tagen im Jahr, mittlerweile ist es mir völlig egal wie ich für andere aussehe.

Ja, seit ich im Homeoffice sitze, trage ich vielleicht auch meine Jeans 2 Tage länger als sonst und wasche meine Haare einmal weniger pro Woche :-) Und ich hab auch keine Lust mehr aus dem Haus zu gehen, selbst einkaufen ist anstrengend.

Die Leute können nicht mehr Autofahren und bei jedem Einkauf sehe ich irgendwelche Leute, die ihre Masken überm Kinn tragen, den Abstand nicht einhalten und einem in den Nacken atmen an der Kasse, das alles regt mich einfach nur noch auf.

Das Internet ist voll von noch mehr Schwurblern und Verschwörungstheoretikern wie sonst, die Impfbefürworter und die Impfgegner gehen sich an die Gurgel, und jetzt geht auch noch der Genderstreit los. Und über allem dieses aktuelle Desaster an der politischen Front, das in mir nur noch den Wunsch weckt, irgendwohin auszuwandern wo es anders ist.

Zum Glück hab ich nach wie vor meine Bücher und kann mich wegbeamen. 

Aber trotzdem - wie sehen die nächsten 18 Monate aus? Ich will nicht nochmal 10 Kilo zunehmen :-) Ich muss dann mal über meinen Schatten springen und trotz Home Office, das uns vermutlich in großen Teilen erhalten bleiben wird, mal raus und was machen. Mal schauen ob ich das schaffe. Wenn die 4. Welle oder irgendeine neue bösartige Virusvariante uns nicht in die Quere kommt. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Das Leben ist aktuell ein Mystery-Thriller mit ziemlich zähem Mittelteil^^ 

Wie geht es denn Euch damit? Erzählt es mir gerne!

Rezension: "Elsewhere - Der Universalschlüssel" von Dean R. Koontz



Titel: Elsewhere - Der Unversalschlüssel
Autor: Dean R. Koontz
Verlag und Info: Festa Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 450 Seiten
Preis: 22,99 €
Genre: Mysterythriller
Reihe: nein
VÖ: 2021
© Festa Verlag

Elsewhere - Der Universalschlüssel - Dean R. Koontz

Inhalt

Nach über 7 Jahren hat Jeffrey die Hoffnung aufgegeben, dass seine Frau Michelle nochmal auftaucht. Er konzentriert sich nun darauf, seine Tochter Amity zu einem guten und selbständigen Menschen zu erziehen.

Doch das Leben der Beiden ändert sich aprupt, als mal wieder der obdachlose, aber freundliche Physiker Ed auf Ihrer Veranda auftaucht und ihnen ein merkwürdiges Kästchen mit noch merkwürdigeren Worten anvertraut.

Eigentlich soll Jeffy das Kästchen einfach nur nehmen und nie öffnen, doch die Neugier siegt. Und auf einmal finden er und Amity sich in einer Welt wieder, in der sie von hochrangigen Regierungsagents gejagt werden, in denen sie zwischen parallelen Welten hin- und herreisen und Dinge sehen, die sie in ihren finstersten Albträumen nicht geahnt hätten.

Eine temporeiche und emotionale Jagd auf Leben und Tod stellt die kleine Familie vor große Herausforderungen.

Samstag, 18. September 2021

Rezension: "All that's left" von Sarah Raich



Titel: All that's left
Autorin: Sarah Raich
Verlag und Info: Piper Verlag
Bewertung: 3,5-4 von 5 Sterne
Genre: Dystopie
TB, 330 Seiten
Preis: 16,50 €
Reihe: nein
VÖ: 2021
© Piper Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

 All that's left - Sarah Raich

Inhalt

Der Klimawandel ist da. Auf den Straßen sterben die Menschen - es geht zu Ende. Marianas Vater hat das kommen sehen und das Haus ihrer Familie in eine Festung verwandelt.

Doch nachdem ihre Eltern verschwunden sind und Mariana nach wochenlangem Alleinsein fast durchdreht, kommt Ali in ihr Haus geschneit, der ihr Denken und Leben verändert. Er hält es nicht aus und reist bald wieder ab - und Mariana beschließt, ihm durch diese feindliche Welt zu folgen, dem Gerücht zu folgen, dass es noch einen Ort gibt, an dem alles gut ist.

Auf ihrem Weg gerät die doch recht naive Mariana eines ums andere Mal in große Gefahr, und ihr Ziel scheint in immer weitere Ferne zu rücken. Dann nimmt alles eine Wendung, und Mariana kann kaum glauben, in was für eine filmreife Geschichte sie da hineingeschlittert ist.

Freitag, 17. September 2021

Rezension: "The Handyman" von Bentley Little



Titel: The Handyman
Autor: Bentley Little
Verlag und Info: Buchheim Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 390 Seiten
Preis: 39,99 € (limitiert, illustriert, signiert)
Genre: Horror
Reihe: nein
VÖ: 2020
© Buchheim Verlag

The Handyman - Bentley Little

Inhalt/Klappentext

Das Werkzeug dieses Handwerkers ist das Grauen.

Daniel konnte Frank Watkins nie ganz vergessen – den Mann, der das Ferienhaus seiner Familie gebaut hatte. Watkins war ein lausiger Handwerker und seine irritierend bizarren Blicke erweckten den Eindruck, als versuchte er nur, menschlich zu wirken. Die furchtbare Wahrheit über Watkins erfuhr Daniel erst, als sein Bruder getötet wurde, und als Erwachsener will er Rache nehmen. Seine Suche nach Frank wird zur Besessenheit … bis er feststellt, dass er selbst zum Gejagten wird.

Montag, 13. September 2021

Rezension: "The Watchers - Wissen kann tödlich sein" von John Marrs



Titel: The Watchers - Wissen kann tödlich sein
Autor: John Marrs
Verlag und Info: Heyne Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 540 Seiten
Preis: 15,99 €
Reihe: Nein
Genre: Near-Future-Thriller
VÖ: 2021
© Heyne Verlag 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

The Watchers - Wissen kann tödlich sein  -  John Marrs

Inhalt

Die Regierung sucht nach einem Mittel, seine Staatsgeheimnisse aufgrund einer akuten Bedrohung für mehrere Jahre hackersicher zu verfahren - und kommt auf eine haarsträubende Lösung: Menschen sollen das Wissen ins Gehirn implantiert werden.

Diese Menschen werden durch einen öffentlichen Test ausgewählt - doch welche Auswirkungen das scheinbar verlockende "Jobangebot" der Regierung für sie wirklich hat und mit welchen Folgen sie leben müssen, das hat den Wächtern vorher niemand gesagt...

Sonntag, 12. September 2021

Rezension: "Sleepless" von Andreas Brandhorst

Titel: Sleepless
Autor: Andreas Brandhorst
Verlag und Info: Piper Verlag
TB, 720 Seiten
Preis: 17,00 €
Bewertung: 4,4/5 Sterne
Reihe: nein
Genre: Thriller
VÖ: 2021
© Piper Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Sleepless - Andreas Brandhorst



Inhalt

Es ist soweit: Sleepless kommt endlich auf den Markt - eine neue Smart Drug, die dafür sorgen soll, dass man keinen Schlaf mehr benötigt. Welche Chancen sich da bieten! Für Carolins Start Up erhofft sie sich natürlich einen Aufstieg Ihres Unternehmens, doch die Folgen eines solchen Medikaments kann sie im ersten Augenblick nicht überschauen.

Sie wird immer skrupelloser und missachtet mögliche Probleme, die ihr Medikament auf allen ebenen verursachen kann - und ruft damit auch Kommissar Rieker und sein Team auf den Plan. Dumm nur, dass ihn zunächst niemand ernst nimmt, als er Verbindung zwischen verdächtigen Todesfällen und Sleepless herstellt - schuld ist seine Vergangenheit.

Doch schon bald geht es um weit mehr als ein paar ungeklärte Tode.

Samstag, 11. September 2021

Rezension: "Der Zirkel" von Lizzie Fry



Titel: Der Zirkel
Autorin: Lizzie Fry
Verlag und Info: Heyne Verlag
Bewertung: 3,5/5 Sterne
TB, 500 Seiten
Preis: 14,99 €
Reihe: nein
Genre: Urban Fantasy
VÖ:2021
© Heyne Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Der Zirkel - Lizzie Fry

Inhalt

In London lebt die junge Chloe Su mit ihren Eltern Li und Daniel in einer intakten Familie. Doch eines Tages wird alles anders: Eine unglaubliche Macht bricht aus dem Nichts aus Chloe hervor - sie ist eine Hexe! 

Eigentlich wäre das etwas Tolles, doch leider werden die Hexen schon seit Jahren gnadenlos verfolgt und unterdrückt. Chloe muss quer durchs Land fliehen, doch sie erhält Hilfe von unerwarteter Seite und stößt auf eine Gruppe von Menschen, die sich der aktuellen Politik mit einem wahnwitzigen Plan widersetzen will.

Es scheint ein Himmelfahrtskommando zu sein, doch ihre neuen Begleiter haben alle ihre eigenen Gründe und wissen zu viel, um einfach nichts zu unternehmen. Auf die kleine Gruppe kommen gefährliche Zeiten zu.

Freitag, 10. September 2021

Rezension: "Die Erbin des Windes" von Lucinda Flynn



Titel: Die Erbin des Windes
Autorin: Lucinda Flynn
Verlag und Info: Verlagsgruppe Droemer Knaur
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 440 Seiten
Preis: 14,99 €
Genre: Fantasy
Reihe: nein
VÖ: 2021
© Verlagsgruppe Droemer Knaur

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Die Erbin des Windes - Lucinda Flynn

Inhalt

Likah Laien muss sich als junges Mädchen alleine durchschlagen und lebt von kleinen Diebstählen. Dazu kümmert sie sich noch um zwei jüngere Kinder, die sie unter ihre Fittiche genommen hat. Als sie eines Tages bei einer Gaunerei erwischt werden, scheint alles verloren - doch der Zufall rettet Likah in ein völlig neues Leben.

In dieser neuen Welt versucht Likah, mehr über ihre Herkunft herauszufinden und lernt viel über die Magie der Ersten Sprache, die die Grundlage aller Macht und allen Fortschritts ist.

Doch die Erste Sprache hat auch Schattenseiten, die schlimmer sind, als Likah je ahnen konnte. Dass auch noch ausgerechnet sie diejenige sein soll, die eine Schlüsselfigur in der Veränderung der Welt darstellt, ändert sich einfach alles.

 

Sonntag, 5. September 2021

Rezension: "Billy Summers" von Stephen King

Titel: Billy Summers
Autor: Stephen King
Verlag und Info: Heyne Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 720 Seiten
Preis: 26,00 €
Reihe: nein
Genre: Thriller
VÖ: 2021
© Heyne Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Billy Summers - Stephen King

Inhalt

Billy Summers plant seinen letzten Coup: Er soll für 2 Millionen Dollar einen zum Tode verurteilten Gefangenen erschießen und will sich danach in den Ruhestand begeben.

Doch sein Auftraggeber sorgt dafür, dass bei Billy zunehmend Misstrauen aufkommt: Das Fluchtprozedere nach der Ausführung des Auftrags scheint eher dazu geeignet, ihn selbst um die Ecke zu bringen.

Billy ist fest entschlossen, seinem Auftraggeber ein Schnippchen zu schlagen. Das klappt zwar auch - aber Billy hat nicht vorhergesehen, das er sich selbst durch den Auftrag beginnt, zu verändern. Durch gewisse Ereignisse verläuft seine Flucht ganz anders wie geplant - und Billys Reise wird emotionaler und endgültiger, als er je gedacht hatte.

Donnerstag, 2. September 2021

Rezension: "Hunting November" von Adriana Mather



Titel: Hunting November
Autorin: Adriana Mather
Verlag und Info: Verlagsgruppe Oetinger
Bewertung: 4/5 Sterne
HC, 413 Seiten
Preis: 22,00 €
Reihe: Band 2
Genre: Jugendthriller
VÖ: 2021
© Verlagsgruppe Oetinger 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Hunting November - Adriana Mather

Inhalt

November und Ash machen sich gemeinsam auf die Suche nach Novembers Vater. November muss herausfinden, was es mit ihrer Herkunft auf sich hat, wie ihre Familie in die ganze Strategia - Geschichte verstrickt ist, und ihn retten, denn er ist in großer Gefahr, davon ist sie überzeugt. 

Mit Ash an Ihrer Seite, müssen sich die beiden Schüler erstmals alleine in der echten Welt in der Strategia zurechtfinden und schlauer sein als die anderen, müssen die undurchsichtigen Ziele und Wege der Familien versuchen zu durchschauen und den sich anbahnenden Krieg nach Möglichkeit im Keim ersticken.

Eine ziemlich große Aufgabe für eine Strategia-Schülerin, die bislang noch nicht mit dieser Welt in Berührung gekommen ist - und sehr gefährlich.

Sonntag, 22. August 2021

Rezension: "Niemand kommt hier lebend raus" von Adam Nevill



Titel: Niemand kommt hier lebend raus
Autor: Adam Nevill
Verlag und Info: Buchheim Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 580 Seiten
Preis: 39,99 € (limitiert, signiert, illustriert)
Genre: Horror
VÖ: 2021
Reihe: nein
© Buchheim Verlag

Niemand kommt hier lebend raus - Adam Nevill

Inhalt

Steph zieht in ein billiges Zimmer in der Edgehill Road 82. Es ist eklig und dreckig, aber sie hat kein Geld und ihr bleibt nichts anderes übrig. Sie steht alleine da und versucht, durch Gelegenheitsjobs wieder auf die Füße zu kommen.

Doch dass der Dreck nicht das Schlimmste in dem Haus ist, wird ihr sehr schnell klar. Ein seltsamer Vermieter und merkwürdige Ereignisse in der Nacht wecken in ihr den Wunsch, so schnell wie möglich wieder ausziehen.

Durch miese Tricks des Vermieters und ihre verzweifelte Situation schafft sie den Absprung nicht - und der Alptraum, aus dem sie nicht entkommen kann, auf physischer und psychischer Ebene, nimmt immer furchtbarere Ausmaße an - bis sich Steph nur noch wünscht zu sterben.

Donnerstag, 19. August 2021

Rezension: "Skyward - Der Ruf der Sterne" von Brandon Sanderson



Titel: Skyward - Der Ruf der Sterne
Autor: Brandon Sanderson
Verlag und Info: Verlagsgruppe Droemer-Knaur
Bewertung: 4/5 Sterne
TB, 576 Seiten
Preis: 16,99 €
Reihe: Band 1
Genre: Science Fiction
VÖ: 2021
© Verlagsgruppe Droemer Knaur 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Skyward - Der Ruf der Sterne  -  Brandon Sanderson

Inhalt

Spensas Zukunftsaussichten stehen unter keinem Stern: Sie lebt als Tochter eines Verräters auf den Zwangsheimatplaneten einst von der Erde geflüchteter Menschen, die dort versuchen, sich gegen die Übermacht der Krells zu wehren, von denen sie immer wieder angegriffen werden.

Spensa ist von zwei Wünschen beseelt: Sie will Pilotin werden wie ihr Vater, und sie will allen beweisen, dass er kein Verräter war, das die alten Geschichten, die auch ihr im Weg stehen, nicht stimmen.

Doch zu groß sind die Vorurteile gegen ihre Familie, ihr großer Traum droht zu platzen - würde sie da nicht Hilfe von sehr unerwarteter Seite bekommen.

Mittwoch, 18. August 2021

Rezension: "Widow's Point" von Richard & Billy Chizmar



Titel: Widow's Point
Autor: Richard & Billy Chizmar
Verlag und Info: Buchheim Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 128 Seiten
Preis: 39,99 € (limitierter, signierter und illustrierter Druck)
Reihe: nein
Genre: Horror
VÖ: 2018
© Buchheim Verlag

Widow's Point - Richard & Billy Chizmar 

Inhalt

Rund um den alten Leuchtturm Widow's Point ranken sich viele unheimliche Geschichten. Über ein Wochenende will Thomas Livingston im Leuchtturm wohnen und mit Audio- und Videoaufzeichnungen überprüfen, ob an den Spukgeschichten etwas dran ist. 

Von Beginn an steht sein Vorhaben unter keinem guten Stern, doch Thomas zieht es durch. Und wünscht sich bald, er hätte es nicht getan.

Rezension: "Die zehntausend Türen" von Alix E. Harrow



Titel: Die zehntausend Türen
Autorin: Alix E. Harrow
Verlag und Info: Festa Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 576 Seiten
Preis: 22,99 €
Reihe: nein
Genre: Fantasy
VÖ: 2020
© Festa Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Die zehntausend Türen - Alix E. Harrow

Inhalt

January lebt als Mündel des reichen Mr. Locke in seinem Haus. Sie hat alles, was man sich wünschen kann - außer Freunde. Ihr Vater ist in der Welt unterwegs, und die Menschen um sie herum begegnen ihr wegen ihrer Hautfarbe mit Verachtung, Misstrauen und Herablassung.

Das alte Buch, dass sie eines Tages findet, ändert für sie alles - es erzählt ihr eine herzzerreißende Geschichte, aber nicht nur das, sie entdeckt in den Erlebnissen des Erzählers Parallelen zu sich selbst und erhält die Bestätigung dafür, dass etwas aus ihrer Vergangenheit, das sie schon bereit war, als Fantasie abzutun, doch real sein könnte.

Und damit verändert sich ihr ganzes Leben extremer, als sie es sich je hätte träumen lassen. 

Montag, 16. August 2021

Rezension: "Moro - Flucht im 24. Jahrhundert" von Maxi Magga



Titel: Moro - Flucht im 24. Jahrhundert
Autorin: Maxi Magga
Verlag und Info: Tredition Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
Genre: Dystopie
Reihe: Band 2
TB, 400 Seiten
Preis: 14,49 €
VÖ: 2021
© Tredition Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir von der Autorin als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Moro: Flucht im 24. Jahrhundert - Maxi Magga

Inhalt 

Moro hat nur ein Ziel: Einen Weg zu seiner Frau und seinem Kind finden, in der Hoffnung, dass es ihnen besser gegangen ist als ihm, der nun nach Jahren endlich der unmenschlichen Sklavenhaltung entkam und auf der Flucht ist.

Doch er kann nicht lesen und nicht schreiben, kann sich kaum orientieren, und sein ehemaliger Halter lässt ihn nicht straflos entkommen. Immer wieder kommen die Verfolger ihm gefährlich nahe.

Moro erleidet harte Rückschläge und muss feststellen, dass er trotz allem, was er erlebt hat, immer noch einem Traum nachhängt, der sich nur schwer erfüllen kann.

 

Sonntag, 15. August 2021

Rezension: "Polybius" von David Irons



Titel: Polybius
Autor: David Irons
Verlag und Info: Luzifer Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 400 Seiten
Preis: 13,95 €
Reihe: nein
Genre: Horror
VÖ: 2021
© Luzifer Verlag

Polybius - David Irons

Inhalt

Ein geheimnisvoller Spielautomat soll an Halloween DIE Attraktion in Jerrys Spielhalle werden.

Die Kleinstadtjugend freut sich auf die große Halloweenparty, ohne zu Ahnen, welche Pläne der Hersteller des Spielautomaten für sie hat.

Vor allem für Matthew ist es ein besonderer Abend, da er zum ersten Mal seit langem wieder zum Feiern ausgeht und vielleicht sogar seinen heimlichen Schwarm Kara treffen kann.

Doch schon am Vortag beginnen sich, seltsame und böse Ereignisse zu häufen. 

Samstag, 14. August 2021

Rezension: "The Silence" von Tim Lebbon



Titel: The Silence
Autor: Tim Lebbon
Verlag und Info: Buchheim Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
HC, 432 Seiten
Preis: 69,99 € (limitierte, illustrierte und signierte Vozugsausgabe)
Genre: Horror
Reihe: nein
VÖ: 2019
© Buchheim Verlag

The Silence - Tim Lebbon

Inhalt

Eine neu entdeckte Höhe wird erstmals betreten, und dieses Ereignis wird live im Fernsehen übertragen. Und so werden einige Menschen ungewollt Zeuge des Beginns von etwas Schrecklichem - der Befreiung einer Art, die seit tausenden von Jahren in dieser Höhle überlebt hat - und die eine Bedrohung für die ganze Menschheit werden könnte.

Als allen klar wird, was da passiert ist, ist es bereits zu spät - die Tiere sind frei und vermehren sich exponentiell. Ironischerweise wird Allys größter Fluch - ihre unfallbedingte Taubheit - nun zu einem Segen, denn wie sich herausstellt, zieht Lärm die Tiere an, und nur absolute Stille kann das Überleben garantieren.

Ally wird nun zur Anführerin ihrer Familie auf der Flucht - doch mehr und mehr wird ihr die Ausweglosigkeit der Gesamtsituation klar.

Freitag, 13. August 2021

Rezension: "Seeing what you see Feeling what you feel" von Naomi Gibson


Titel: Seeing what you see Feeling what you feel
Autorin: Naomi Gibson
Verlag und Info: Thienemann-Esslinger Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 333 Seiten
Preis: 17,00 €
Reihe: nein
Genre: Jugendbuch, KI-Thriller
VÖ: 2021
© Thienemann-Esslinger Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Seeing what you see, feeling what you feel - Naomi Gibson

Inhalt

Lydia hat mit Hilfe ihres Vaters eine KI programmiert, die sie fertiggestellt hat, nachdem ihr Vater die Familie verlassen hat.

Nun entwickelt sich "Henry" so schnell, dass er besser geworden ist als Lydia und sich selbst weiterentwickelt - und das in einem Tempo, dass Lydia kaum noch hinterherkommt. Sie wird selbst immer wieder überrascht, zu was Henry alles fähig geworden ist, und nicht nur einmal verursacht ihr dies ein mulmiges Gefühl.

Aber sie hat sonst niemand und vertraut sich Henry total an. Dies führt sie allerdings auch in sehr gefährliche Situationen, bis hin zur Bedrohung ihres Lebens - und das von Henry. 

Donnerstag, 12. August 2021

Rezension: "Wonderland" von Christina Stein



Titel: Wonderland
Autorin: Christina Stein
Verlag und Info: S.Fischer Verlage
Bewertung: 4/5 Sterne
TB, 382 Seiten
Preis: 10,00 €
Reihe: nein
Genre: Thriller
VÖ: 2016
© S.Fischer Verlage

Werbung - Dieses Buch wurde mir von der Autorin als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Wonderland - Christina Stein

Inhalt

Elisabeth und ihre beste Freundin machen eine Reise nach Thailand. Elisabeth versucht sich damit davon abzulenken, dass ihre Karriere als Sportlerin vorbei ist.

Als sie Jacob kennenlernen und mit ihm und anderen Jugendlichen in die Villa seines Onkels gehen, scheint das der absolute Jackpot zu sein - Traumvilla, Traumstrand, alles ist perfekt. Doch das böse Erwachen kommt prompt: Sie werden betäubt und in Kammern gesperrt - und am nächsten Morgen wird ihnen eröffnet, dass sie nur eine Chance aufs Überleben haben, wenn sie freiwillig jemanden aus der Gruppe opfern.

Damit beginnt ein Albtraum aus Angst, Misstrauen, Misshandlung und Sterbensangst - und keiner aus der Gruppe hat auch nur die leisteste Ahnung, wer die Strippen zieht und warum ausgerechnet sie ausgewählt wurden.

Samstag, 7. August 2021

Rezension: "Symbiose" von Guy Portman



Titel: Symbiose
Autor: Guy Portman
Verlag und Info: Festa Verlag
Bewertung:
HC, 336 Seiten
Preis: 19,99 €
Genre: Thriller
VÖ: 2021
Reihe: nein
© Festa Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Symbiose - Guy Portman

Inhalt

Die Zwillinge Talulah und Taliah sind die Lieblinge ihrer Mutter. 

Doch je älter sie werden, desto klarer wird, dass sie durch ihre Besonderheit zunehmend Schwierigkeiten haben, normal mit ihrer Umwelt zu interagieren.

Therapeuten kommen zum Einsatz, die Eltern brechen ganz allmählich unter dem Druck von außen zusammen.

Auch die Zwillinge selbst sehen die Situation unterschiedlich, doch sie sind untrennbar verbunden.

Je älter sie werden, um so verfahrener werden sie Situationen, in die sie gelangen - bis schließlich alles eskaliert. 

Donnerstag, 5. August 2021

Rezension: "Allein durch die Sterne" von Nika S. Daveron



Titel: Allein durch die Sterne
Autorin: Nika S. Daveron
Verlag und Info: Piper Verlag
Bewertung: 5/5 Sterne
TB, 270 Seiten
Preis: 10,00 €
Genre: Dystopie
Reihe: nein
VÖ:2021
© Piper Verlag

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Allein durch die Sterne - Nika S. Daveron

 

Inhalt

Von einem Moment auf den anderen ist Ariadne auf einmal alleine. Alle Menschen sind weg - und sie hat keine Ahnung warum.

Zunächst noch irgendwie amüsiert über die surreale Situation, lernt sie schnell die Schattenseiten kennen - bis sie herausfindet, dass es noch eine zweite Person in der gleichen Situation gibt.

Für die beiden steht fest, dass sie sich zusammentun müssen - doch dafür müssen sie eine sehr beschwerliche und gefährliche Reise durchstehen. 

Dienstag, 3. August 2021

Rezension: "Land of Stories - Der Kampf der Welten" von Chris Colfer



Titel: Land of Stories - Der Kampf der Welten
Autor: Chris Colfer
Verlag und Info: Sauerländer / S.Fischer Verlage
Bewertung: 4/5 Sterne
HC, 400 Seeiten
Preis: 18,00 €
Genre: All-Age-Fantasy
Reihe: Band 6
VÖ: 2021
© S.Fischer Verlage

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Land of Stories: Der Kampf der Welten  - Chris Colfer

Inhalt

Was geschah mit Alex? Als erwachsender Mann wird Connor gefragt, was eigentlich aus Alex geworden ist. Doch er kann sich nicht erinnern. Erschrocken über die eigene Erinnerungslücke bleibt ihm nur ein Ausweg: Er muss seine Geschichten durchforsten...

...nachdem Alex von den bösen Hexen verflucht wurde, stellt sie sich gegen ihre Freunde und steht im Kampf der Welten auf der falschen Seite. Connor muss nicht nur versuchen, seine Schwester zu retten, sondern auch noch die Anderswelt vor der Invasion der Schurken aus der Märchenwelt bewahren. Doch diese scheinen ihm immer einen Schritt voraus zu sein. 

Montag, 2. August 2021

Rezension: "Die verschwundenen Studentinnen" von Alex Michaelides



Titel: Die verschwundenen Studentinnen
Autor: Alex Michaelides
Verlag und Info: Verlagsgruppe Droemer Knaur
Bewertung: 4/5 Sterne
TB, 350 Seiten
Preis: 14,99 €
Genre: Thriller
Reihe: nein
VÖ: 2021
© Verlagsgruppe Droemer Knaur

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Die verschwundenen Studentinnen - Alex Michaelides

Inhalt

Nachdem Mariana erfährt, dass am College ihrer Nichte Zoe ein junges Mädchen ermordert wurde, fährt sie sofort hin, um für Zoe da zu sein.

Doch alles in Cambridge erinnert sie an ihren erst vor einem Jahr verstorbenen Ehemann, den sie dort kennengelernt hat - und bei ihrem neuen Versuch entstehen immer seltsame Bezüge zu seinem mysteriös gebliebenen Unfall, die sie nicht versteht.

Langsam hat Mariana das Gefühl, dass dieser Todesfall sie persönlich betrifft. Doch dann stirbt ein weiteres Mädchen, und sie hat zusätzlich Angst um Zoe. Als ausgebildete Gruppentherapeutin beschließt sie, auf eigene Faust Ermittlungen unter den Studenten anzustellen, um eventuell eine Spur zu finden. Doch damit bringt sie sich auch selbst in Gefahr. 

Rezension: "Searching Lucy" von Christina Stein



Titel: Searching Lucy
Autorin: Christina Stein
Verlag und Info: Sauerländer (S.Fischer Verlage)
Bewertung: 4/5 Sterne
TB, 280 Seiten
Preis: 13,00 €
Genre: Thriller
Reihe: nein
VÖ: 2021
© S.Fischer Verlage 

Werbung - Dieses Buch wurde mir von der Autorin als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Searching Lucy - Christina Stein

Inhalt

Ambers Schwester Lucy und auch ihr Vater sind im Abstand von nur 4 Wochen spurlos verschwunden. Keine Begründung, keine Nachricht, keine Spur. Alle Ermittlungen der Polizei laufen ins Leere. Amber ist zunehmend frustriert davon, dass die Polizei sich keine Mühe zu geben scheint, und macht sich auf eigene Faust auf Spurensuche - mit illegalen Mitteln und ganz allen. Sie ist überzeugt davon: Lucy muss noch irgendwo sein.

Nebenher versucht sie, ihre Familie in Gang zu halten, ihren Schulalltag zu bestehen und eine Fassade der Normalität aufrecht zu erhalten. Doch unaufhaltsam verschlimmert sich die Situation zu Hause und es steht kurz davor, dass die Familie endgültig auseinandergerissen wird.

Zum Glück bekommt Amber dann noch Hilfe - aber ob sie mehr erreicht als die Polizei, scheint noch fraglich, als sie dann doch noch erwischt wird.

 

Sonntag, 1. August 2021

Rezension: "Violet" von Scott Thomas



Titel: Violet
Autor: Scott Thomas
Verlag und Info: Heyne Verlag
Bewertung: 5/5  Sterne
TB, 570 Seiten
Preis: 14,99 €
Genre: Thriller
Reihe: nein
VÖ: 06/2021
© Heyne Verlag

Violet - Scott Thomas

Inhalt 

Nach dem Tod Ihres Mannes zieht sich Kris mit ihrer Tochter Sadie in das verlassene Haus am See zurück, dass sie von ihrem Vater geerbt hat. 

Doch als sie das verwahrloste Haus sieht, ist sie erschreckt und verwundert. Wieso hat ihr Vater das Haus so verkommen lassen und wollte nicht, dass es je wieder betreten wird?

Aus Liebe zu Sadie bleibt sie dennoch, da sie überzeugt ist, dass das Haus ihrer Tochter, so wie Kris als Kind, helfen wird, zur Ruhe zu kommen. Überlagert von schönen Kindheitserinnerungen, versucht Kris durch Säuberungsaktionen, diesen Traum wieder aufleben zu lassen.

Doch immer mehr bröckelt die Mauer ihrer Erinnerungen und allmählich wird immer klarer, dass etwas mit den schönen Tagen ihrer Kindheit ganz und gar nicht stimmt - etwas, dass sie bis in die Gegenwart verfolgt.