Dienstag, 26. Januar 2016

Rezension : "Everflame - Feuerprobe" von Josephine Angelini

 

 Rezension : Everflame- Feuerprobe  von Josephine Angelini


„I am a witch, and witches burn“ 

Leseprobe : *klick*



Inhalt : 

Lily Proctor, 17 Jahre. Wohnort : Salem. Vater : Kommt kaum noch nach Hause. Mutter : Samantha, geistig verwirrt, redet wirr von anderen Welten. Ältere Schwester : Juliet, Lilys beste Freundin. Bester Freund und unglückliche Liebe : Tristan, der gutaussehende Frauenheld.
Lily ist rothaarig und auf alles allergisch was es gibt, weshalb sie Tristan zu keiner Feier begleiten kann, in keinen Urlaub gehen kann und nicht mit Freunden ausgehen kann. Doch als Tristan endlich mehr von ihr möchte und mit Lily auf eine Party geht, hintergeht er sie mit seiner Exfreundin, was bei Lily einen ihrer schlimmsten allergischen Schübe auslöst, die sie jemals hatte.
Völlig verwirrt denkt Lily alleine am Strand über ihre Situation nach und hört auf einmal eine Stimme – und kurz danach findet sie sich in einer anderen Welt wieder. Es ist Salem – und doch wieder nicht….
Lily findet heraus, dass sie sich in einer anderen Version der Welt befindet, die sie kennt. Hier gibt es Magie, Hexen, Schamanen und wilde,gezüchtete Kreuzungen aus Menschen und Tieren.
Lily findet heraus, dass sie eine „Crucible“ ist und Hitze in Energie verwandeln kann – und die Doppelgängerin der in Salem herrschenden Hexe Lillian. Gegen die Herrschaft der Hexen kämpfen die Außenländer – da zu gehören Tristans Doppelgänger in dieser Welt und seine Freunde Rowan und Caleb.
Lily versucht eine Möglichkeit zu finden, in Ihre Welt zurückzukehren – das kann jedoch nur gelingen, wenn Rowan sie zur Hexe ausbildet und Lily es schafft, Lillian zu bekämpfen.
Und das Abenteuer beginnt ! 


Das Buch 

Ich finde, der erste Band von Everflame hat enormes Potential. Hier gibt es so viele Möglichkeiten, die Story zu entwickeln – Hexen, Magie, Wissenschaft, parallele Welten….ich bin wirklich gespannt, wohin der Weg in den noch folgenden Bänden noch führt !
Die Protagonisten sind extrem gut beschrieben, die Handlung ist alles spannend bis auf den Punkt – eine schöne Liebesgeschichte, nicht zu viel und nicht zu wenig, keine langen Ausschweifungen, so dass es die ganze Zeit spannend bleibt, ein angenehmer Schreibstil der für einen sehr guten Lesefluss sorgt, so dass man das Buch nicht weglegen kann.
Ich kann Everflame in kein Genre einordnen – es ist keine richtige Fantasy, keine richtige Dystopie, kein richtiger historischer Roman – es ist ein bisschen was von allem dabei
Eines der besten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe, das Hexen und Magie in einzigartiger Weise mit unserer aktuellen Gegenwart und ein bisschen Science Fiction verbindet. 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen