Samstag, 24. Februar 2018

Rezension: "The Blinds" von Emma Marten

Titel: The Blinds - Es ist ein Spiel. Also spiel! 
Autor: Emma Marten
Verlag und Info: SP, FB Autorenseite
TB, 408 Seiten
Preis: 12,99 €
Genre: Dystopie
Reihe: Ja, Band 1

The Blinds  - Emma Marten

Es ist ein Spiel. Also spiel! 


Inhalt

Riley lebt in New America in sehr ärmlichen Verhältnissen. Strom ist Mangelware, medizinische Unterversorgung an der Tagesordnung, und die Menschen in den Slums und Randbezirken erreichen im Durchschnitt ein Lebensalter von gerade 25 Jahren.

Ganz anders die privilegierten Menschen im Zentrum, die in sorglosem Reichtum leben. Nur ein Ereignis verbindet alle Menschen: Die "Blinds" - die berühmte Castingshow, bei der sich für den Gewinner das ganze Leben ändern kann.

Gegen ihren Willen
wird Riley angemeldet - und als sie sich entschließt, teilzunehmen, erkennt sie erst im Lauf der Zeit, welche Chancen - und Risiken - die Show für sie bietet und wie sehr sie ihr Leben verändert - ob positiv oder negativ, das wird sich zeigen....


Beurteilung

Ich hab das Cover und den Titel gesehen und MUSSTE das Buch lesen. Der Untertitel "Es ist ein Spiel. Also spiel!" sprach mich unglaublich an.

The Blinds ist ein Buch, das für mich irgendwie eine Mischung aus Panem, Selection und modernen Castingshows darstellt - und es trotzdem schafft, alles andere als ein Abklatsch zu sein, sondern uns Leser in ein temporeiches Auf und Ab der Gefühle zwischen Hoffnungslosigkeit und grenzenlosem Optimismus zu werfen und eine völlig neue Geschichte zu schreiben, die man so sicherlich noch nie gelesen hat. (Ach ja, auch die romatische Seite kommt nicht zu kurz - nimmt aber auch nicht überhand).

Riley hatte mich von der ersten Seite an. Eine der sympathischsten Protagonistinnen, von denen ich seit langem gelesen habe - sie ist einfach so echt, ich weiß nicht wie ich es anders schreiben soll.

In den Blinds geht es nicht unbedingt darum, ein herausragendes Talent für etwas zu haben. Und dennoch ist es ein harter Kampf, da der Gewinner aus Tausend Kandidaten über mehrere Shows hinweg ausgesiebt wird. Es ist einfach Spannung pur - und die Autorin versteht es hervorragend, uns als Leser über lange Zeit erst ganz allmählich hinter Rileys Geheimnisse schauen zu lassen.

Es hat mich beim Lesen fast verrückt gemacht, das ich nicht wesentlich schlauer war als Rileys Coach, den sie mehr als einmal vor ein Rätsel stellt. 

Das erste, was ich am Ende des Buchs gemacht habe, war, die Autorin zu kontaktieren, und sie hatte wirklich Glück, dass die Rohfassung von Band 2 schon fertig war, sonst wäre ich persönlich vorgefahren, denn dieses Ende GEHT GAR NICHT. Absolut megafieser Cliffhanger, aber zum Glück müssen wir vermutlich nicht allzulange auf die Fortsetzung warten.

Ich kann nur sagen - lest dieses Buch. Absolut 5 von 5 Rezisternchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars werden personenbezogene Daten an den Betreiber dieser Plattform (blogger.com) übermittelt, die vom Betreiber dieses Blogs nicht beeinflusst, eingesehen oder gelöscht werden können. Bitte sende diesen Kommentar nur, wenn Du damit einverstanden bist. Danke!