Sonntag, 20. Mai 2018

Rezension: "Bitter & Bad - Dunkle Legenden" von Linea Harris

Titel: Bitter & Bad - Dunkle Legenden
Autor: Linea Harris 
Verlag und Info: Piper Verlag (Ivi)
TB, 368 Seiten
Preis: 13,00 €
Genre: Urban Fantasy
Reihe: Ja, Band 1 

Bitter & Bad - Dunkle Legenden  -  Linea Harris


Inhalt 

Jill, die halb Hexe, halb Dämon ist, arbeitet für die Verborgenenorganisation in der Welt der Menschen in London. Ihre Aufgabe ist es, die dämonischen Wesen, die in der Menschenwelt leben oder erscheinen, in Schach zu halten oder wieder in die Unterwelt zu schicken.

Da sie als Mischling besonders mächtig ist, gelingt ihr dies meist ohne Probleme. Doch in einer Vollmondnacht beginnen merkwürdige Dinge ihren Lauf zu nehmen: Die Dämonen scheinen wilder und stärker zu werden, und auch ihre eigenen Kräfte hat sie nicht mehr wirklich unter Kontrolle.

Und das Phänomen scheint sich auszubreiten. Um ein Mittel dagegen zu finden, beschließt Jill, ihren Vater in
der Unterwelt aufzusuchen. Dort hofft sie, eine Lösung für das sich ausbreitende Problem zu finden. Doch die Unterwelt ist gefährlich, und Jill noch dazu momentan psychisch nicht ganz auf der Höhe, da das drohende Ende ihrer Beziehung zu ihrem Vampirfreund sie sehr belastet.

Auf einmal geht es um Leben und Tod nicht nur der Menschen, sondern auch ihrer besten Freundin, und Jill klammert sich an den letzten Strohhalm: Die sagenumwobenen Sidhé zu finden, die als einzige mächtig genug wären, um eine solche Katastrophe zu verhindern. Das Problem: Die Sidhé gelten als ausgestorbene Art....


Beurteilung 

Diesem Buch muss man einfach eine Chance geben. Ich bin ja bekennende Vampirfreundin - NICHT. Und auch Dämonen sind nicht so ganz meines. Aber Bitter & Bad bietet eine solche Bandbreite und Vielfalt an mythischen und fantastischen Wesen, dass wirklich für jeden Leser das Passende dabei ist.

Dabei widmet sich die Autorin jedem Wesen, und komme es noch so kurz vor, mit der gleichen Liebe zu Detail, alles passt einfach wunderbar in die Geschichte und macht Bitter & Bad zu einem Erlebnis der besonderen Art. 

Auch die Unterwelt hat ihren ganz eigenen Charme und ihre schöne Seite und wird nicht, wie sonst üblich, einfach nur als düstere und gefährliche Gegend voll mit Monstern beschrieben - zumindest nicht nur.

Es gibt in dem Buch ein paar Details, in die man sich beim Lesen einfach verlieben muss: Zum einen sind das der knuffige Kobold Knox, der Jill zugelaufen ist, zum anderen war das für mich der Dämonenvogel Caladrius. Womit wir schon bei dem einzigen Thema sind, das ich der Autorin echt übel nehme: Kann man mir bitte schön vielleicht mal sagen, ob es Caladrius gut geht??? 

Linea Harris hat einen schönen Schreibstil, man kann ohne Probleme längere Etappen oder auch gern das ganze Buch durchlesen, ein sehr schneller Einstieg ins Geschehen und eine zügig verlaufende Handlung mit stetigem Spannungslevel helfen dabei. 
Immer wieder wird man als Leser neu überrascht und weiß bis zum Ende nicht, ob Jill und ihre Freunde es schaffen werden, London vor dem totalen Chaos zu retten. Und ich verrate das natürlich hier auch nicht. 

Was mir besonders gut gefallen hat, ist die gelungene Art und Weise, wie in dieser Geschichte die übernatürlichen Elemente wie die Hexenkraft und die Unterwelt in die menschliche "normale" Welt integriert wurden. Hier wird beschrieben, wie eine halbwegs friedliche Koexistenz möglich sein kann in einer modernen Welt, und so liest man das selten.

Eine sehr gute und vielseitige Geschichte mit tollen Protagonisten und Schauplätzen, hier kann ich nur sagen: Top. In Sternen: 5 von 5. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars werden personenbezogene Daten an den Betreiber dieser Plattform (blogger.com) übermittelt, die vom Betreiber dieses Blogs nicht beeinflusst, eingesehen oder gelöscht werden können. Bitte sende diesen Kommentar nur, wenn Du damit einverstanden bist. Danke!