Mittwoch, 18. März 2020

Rezension: "Black Forest High 2 - Ghosthunter" von Nina MacKay

Titel: Black Forest High 2 - Ghosthunter
Autorin: Nina MacKay
Verlag und Info: Piper Verlag
Wertung: 5/5 Sterne 
TB, 320 Seiten
Preis: 15,00 €
Genre: Urban Fantasy
Reihe: Ja, Band 2 
VÖ: 2020
© Piper Verlag 

Werbung - Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenfreies Leseexemplar zur Verfügung gestellt. 

Black Forest High - Ghosthunter  - Nina MacKay


Inhalt 

Seven muss an der Black Forest High ziemliche Herausforderungen bestehen, denn nach dem Tod eines Schülers und anderen Vorkomnissen steht sie auf einmal unter Verdacht, von einem Dämon besessen zu sein. Sie muss also gleichzeitig versuchen, einen Exorzismus abzuwehren, den verschwundenen Geist ihrer Schwester suchen, Poltergeister befreien und sich zudem zwischen Parker und Crowe, den Zwillingen, entscheiden - keine leichte Zeit für Seven. 

Die Leiterinnen der High School haben ihre ganz eigenen Ziele für Seven, die aber wiederum einigen Mitschülern ein Dorn im Auge sind. Ob Seven da heil rauskommt, bleibt offen.



Beurteilung 

Puh, da hab ich mich ja schon ein bisschen schwergetan am Anfang! Ein Jahr ist es her das Band 1 erschienen ist und ich habe etwas gebraucht, um mich wieder einzugewöhnen.
Die Story setzt nahtlos da an wo der letzte Teil aufgehört hat, und man wird, vor allem wenn man nicht mehr so ganz in der Story drin ist, erstmal erschlagen von der Menge an Charakteren und Ereignissen, die da gleich auf einen einprasseln.

Wenn man fast wieder ins kalte Wasser geschmissen wird, ist das "Mikrosetting" nenne ich es jetzt mal, gar nicht so unkomplex, mit den ganzen verschiedenen Gruppierungen an der Black Forest High, den verschiedenen Akteuren, den unterschiedlichen Geistern.

Aber nach einigen Seiten kam ich besser und besser wieder rein und so langsam kamen dann auch die Erinnerungsfetzen wieder. 
Grundsätzlich mag ich diesen Plot von Nina MacKay sehr. Warum? Er ist nicht so oberflächlich wie viele andere Geistergeschichten, die speziell für Jugendliche geschrieben sind. Die Autorin hat sich hier sehr viel Mühe im Detail gegeben, die Story gut verständlich, unterhaltsam, aber doch ausreichend komplex zu gestalten, um ihr eine Vielseitigkeit und Tiefe zu geben, die mehr hergibt als der übliche Einheitsbrei.

Mich haben vor allem die unterschiedlichen Geister und ihre Geschichten fasziniert - ich finde es ja besonders gruselig, wenn kleine Mädchen dann am besten noch mit grausamen Hintergrundgeschichten als Rachegeister wieder auftauchen....überhaupt nicht schaurig! Die entsprechenden Szenen sind sehr gut, spannend, detailliert und auch richtig mit Gänsehautgarantie geschrieben. 
Obwohl es ein Jugendbuch ist, gibt es da ein paar ziemlich heftige Geschichten, wie ich finde, auch wenn sie teilweise etwas ins Komische gezogen werden. Also für ganz junge Leser ist das definitiv nichts, da bekommt man ja Albträume ;-) Allen voran Dear Hannah hätte das Zeug einen eigenen Horrorfilm zu bekommen, definitiv.  Und dann diese Dämonenszenen mit Seven... 

Auch in Punkto Geisterjagd wird einiges geboten: Von Séance über Exorzismus, Drogenentwöhnung für Geister, astreine paranormale Phänomene wie Türenklappern und Geschirrflugstunde, fantasievolle Attacken bevorzugt auf die Hände der Lebenden - alles dabei.

Einzig die Dreiecksgeschichte Seven, Parker und Crowe hätte es für mich jetzt nicht unbedingt gebraucht, aber was ist so ein Buch schon ohne eine Prise jugendliche Romantik und Tragik :-)

Die Spannung wird bis zum Ende des Bands immer weiter hochgetrieben, vor allem fand ich gut dass es hier nicht nur schwarz oder weiß gibt, sondern bei Menschen und bei den Geistern durchaus gut und böse manchmal anders sind, als es auf den ersten Blick scheint.  Wie wäre es anders zu erwarten, lässt uns die Autorin auch im zweiten Teil mit einem sehr offenen Ende "hängen", das es unmöglich macht, NICHT sofort den dritten Teil zu wollen, auf den wir nun wahrscheinlich wieder mindestens ein Jahr warten müssen.

Fazit: Spannend, vielseitig, richtig schaurig, aber auch mit Humor - für mich ist alles dabei was so ein Buch braucht und trotz Wiedereinstiegsschwierigkeiten gebe ich hier sehr gerne 5/5 Sterne.


offizieller Klappentext

Erfolgsautorin Nina MacKay entführt den Leser erneut an die Black Forest High, die Schule für Geisterseher, Medien und Geisterjäger: Seven erwacht in einem Siliziumglaskasten in einem Geheimraum des Internats. In der Schule ist man überzeugt, dass sie besessen ist, was die Schulleitung nicht davon abhält, Seven weiter als Ersatz für die tote Auserwählte zu benutzen. Nur Parker glaubt, dass die Wahrheit tiefer verborgen liegt. So tief wie seine Gefühle für Seven, die allerdings seinen Zwillingsbruder Crowe vorzieht. Gemeinsam gelingt es den Zwillingen, Seven zu befreien. Doch damit bringen sie nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden dieses Kommentars werden personenbezogene Daten an den Betreiber dieser Plattform (blogger.com) übermittelt, die vom Betreiber dieses Blogs nicht beeinflusst, eingesehen oder gelöscht werden können. Bitte sende diesen Kommentar nur, wenn Du damit einverstanden bist. Danke!