Mittwoch, 14. April 2021

Rezension: "Game of Misfits - Spiel um Dein Leben" von Nika S. Daveron



Titel: Game of Misfits - Spiel um Dein Leben
Autorin: Nika S. Daveron
Verlag und Info: Homepage der Autorin
Bewertung: 5/5 Sterne 
TB, 332 Seiten
Preis: 13,90 €
VÖ: 2020
Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
© Nika S. Daveron

Game of Misfits: Spiel um Dein Leben - Nika S. Daveron

Inhalt 

Eine notorische Betrügerin, der es im Blut liegt, Männer zu verführen, ein Arzt, dem die Frauen vertrauen, ein verarschter Polizist und die Besitzerin eines Wettbüros. 

Eine alternative Gesellschaft, die nicht nur aus Menschen besteht, die aber ganz klare Unterschiede macht, wer was werden kann und wer nicht.

Was die gemeinsam haben, könnt ihr in Game of Misfits - Spiel um Dein Leben nachlesen.

Beurteilung 

Ich hatte ja was anderes erwartet. Was genau, weiß ich eigentlich selbst nicht so genau - gefallen hat es mir trotzdem! 

Aus lauter Neugier habe ich gerade eben die Bedeutung von Misfits mal nachgeschlagen: Es bedeutet "Außenseiter*in, nichtangepasste Person".

Das trifft es für diese Geschichte irgendwie total. Zunächst muss ich, wie schon in vergangenen Rezensionen, sagen, dass ich persönlich den Schreibstil und die Wandelbarkeit der Autorin an sich sehr schätze. Ich habe bei Weitem noch nicht alles von Nika S. Daveron gelesen, aber mir imponiert, dass Sie sich in so viele Genre reindenken kann, und auch in Game of Misfits zeigt sich wieder, das der Autorin das Schreiben einfach im Blut liegt.

Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um mich in die Geschichte reinzufinden, und konnte es dann nicht mehr weglegen. Wo soll man es einsortieren? Wenn man von den hier beschriebenen Protas ausgeht, ist es eigentlich Fantasy. Es gibt alle möglichen Wesen, von manchen hat man schon gehört, von anderen nicht - aber alle leben mehr oder weniger offen unter den normalen Menschen und sind in die Gesellschaft integriert. 

Was ich insgesamt amüsant finde ist ja: Eigentlich ist es voll die Schundroman-Geschichte :-) Die Story würde sich problemlos auch in ein "fantasyfreies" Setting einfügen, wenn man nur sehr wenige Variablen verändert: Ein berühmter High-Society Arzt hat Dreck am Stecken. Prägnanter kann man das Buch eigentlich nicht beschreiben :-) Das meine ich dabei gar negativ.

Die Summe aller Teile ergibt nämlich eine durchaus packende und auch stellenweise humorvolle Erzählung. Ich erfinde jetzt mal ein neues Genre: Royal Fantasy Thriller. Ist zwar nicht royal, aber immerhin High Society. 

Ich mag Isselyn, die Protagonistin, unglaublich gerne, auch wenn ich mich mit ihrer Lebensart nicht identifizieren kann. Aber sie ist cool, steht zu ihren Schwächen und weiß ganz genau, dass das, was sie macht, nicht richtig ist - aber es ist ihr einfach egal. Sie sieht ganz klar das Problem der Gesellschaft, nämlich das die Misfits (das ist der nicht menschliche Teil der Bevölkerung) verachtet und ausgenutzt wird und kaum eine Chance auf das Erringen von Anerkennung und Respekt bekommt. Da sieht sie die Wurzel allen Übels und verhält sich entsprechend. 

Das gibt der eigentlichen Handlung, auf die es am Ende zuläuft, einen ganz anderen Hintergrund und hebt sie so von ähnlichen Thrillerplots ab. 

Nika S. Daveron ist es hier meisterlich gelungen, eine sich kontinuierlich nach oben steigernde Spannungskurve zu gestalten, die Situation spitzt sich Kapitel für Kapitel weiter zu und der Showdown kann sich richtig sehen lassen. Der Cliffhanger ist relativ fies, aber kam nicht ganz unerwartet - ist ja schließlich eine Dilogie. Allzu lange müssen wir nicht warten -Teil 2: Game of Misfits - Victoria muss fallen erscheint im Dezember 2021! 

Zusammengefasst - eine etwas andere Story, packend, ein seltener Genremix aus Thriller, Fantasy, Arztroman und obere-10000- Groschenheft - mir hats total gut gefallen, war mal was total Anderes! Daher gebe ich 5/5 Sterne.


Klappentext

Isselyn Nereide, ihres Zeichens Hochstaplerin, ist am Ende. Nicht nur geht ihr das Geld aus, ihr letzter One-Night-Stand entpuppt sich auch noch als Inspector der Victoria Metropolitan Police und hat den Diebstahl seines Geldbeutels überhaupt nicht gut aufgenommen. Als Isselyn sich hilfesuchend an ihre Freundin Charmaine wendet, um irgendwie an Geld zu kommen, schlägt diese ihr Verbindungen in die High Society von Victoria City vor, um den korrupten Cops durch gute Connections durch die Maschen zu gehen. Und Isselyn hat schnell ein Opfer gefunden, ihren geheimnisvollen Nachbarn, Dr. Isaac Ashford. Doch mit dem stimmt etwas ganz und gar nicht. Bald findet Isselyn sich in mysteriösen Machenschaften wieder, an denen sie nie teilhaben wollte. Und der Inspector ist ihr stets auf den Fersen ...Band 1 der Dilogie

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden dieses Kommentars werden personenbezogene Daten an den Betreiber dieser Plattform (blogger.com) übermittelt, die vom Betreiber dieses Blogs nicht beeinflusst, eingesehen oder gelöscht werden können. Bitte sende diesen Kommentar nur, wenn Du damit einverstanden bist. Danke!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.